10.07.2015 - Anfang Juni 2015 wurde in Kiel Mein Schiff 4 getauft. Vor Kurzem wurde mitgeteilt, dass TUI Cruises bei der Meyer Turku Werft in Finnland zwei weitere Kreuzfahrtschiffe mit Ablieferungstermin 2018 und 2019 fest in Auftrag gegeben hat. Die beiden zunächst kommenden TUI Cruises-Kreuzfahrtschiffe werden bereits in Turku gebaut. Diese erhalten die Namen Mein Schiff 5 und Mein Schiff 6 (Ablieferungsjahr 2017). 

Die letztfälligen Neubauten tragen schrittweise zur Modernisierung der Flotte bei. Zudem setzen beide Schiffe in Sachen Umweltfreundlichkeit bessere Standards als die in die Jahre gekommenen Mein Schiff 1 und Mein Schiff 2. Diese werden zu einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt an die TUI-Tochter Thomson Cruises weitergereicht.

Mein Schiff 3 - Seitenansicht

Schiffsneubauten wie diese sind mit jeweils mehr als 500 Millionen Euro Baukosten zu veranschlagen. Nichts was aus der Portokasse finanziert werden kann. Hinter TUI Cruises stehen zwei der namhaftesten Unternehmen der Reisebranche, nämlich die TUI AG und Royal Caribbean. Aber diese Unternehmen erwarten zu Recht, dass sich das Joint Venture TUI Cruises eigenständig am Markt zu marktüblichen Konditionen finanziert.

Mein Schiff 4 - Das Wohlfühlschiff

Der unbefangene Beobachter fragt sich unwillkürlich, wer die Finanzmittel für die Neubauten bereitstellt. Da kommt die Nachricht gerade Recht, dass die in Frankfurt ansässige KfW IPEX Bank, ein Tochterunternehmen der Kreditanstalt für Wiederaufbau, gemeinsam mit anderen Banken den Expansionskurs von TUI Cruises begleitet. KfW IPEX teilte gestern mit, dass die Bank einer von drei Konsortialführern eines europäischen Bankenkonsortiums sei. Gemeinsam mit UniCredit und einer anderen europäischen Geschäftsbank hat das Frankfurter Unternehmen zusammen mit weiteren Banken die Gesamtfinanzierung der neuen Schiffe strukturiert. Mit der Zusage des Gesamtkreditbetrags wurde der Auftrag für die Meyer Turku Werft gesichert. KfW IPEX bezeichnet sich als einen der weltweit führenden Schiffsfinanzierer. Christian K. Murach, zuständiger Geschäftsführer der Bank, führt zu dem Finanzierungsvorhaben aus: „Wir freuen uns, dass wir die erfolgreiche deutsche Reederei TUI Cruises schon seit Beginn als zuverlässiger Finanzierungspartner begleiten dürfen.“

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur