21.08.2015 – Im März 2015 orakelte das angesehene US-Online Magazin Cruise Industry News über den Eintritt des weltweit größten privat geführten Kreuzfahrt-Unternehmens, der in Genf ansässigen MSC Crociere S.A., in Asiens boomenden Kreuzfahrtmarkt. Speziell China ist derzeit für die weltweit operierenden Kreuzfahrt-Gesellschaften von besonderem Interesse.

Dazu passt eine Pressemeldung aus dem Haus MSC, dass am 2. März 2016 die MSC Lirica ab Rio de Janeiro zu einer 61-tägigen Grand Voyage über mehrere Kontinente nach Asien starten wird. Nachdem das bis November 2015 verlängerte und komplett renovierte Schiff seine Wintersaison in Südamerika abgeschlossen hat, startet es zu einer halben Weltreise.

MSC Lirica in Hamburg Altona
MSC Lirica in Hamburg Altona

Gianni Onorato, der CEO der Reederei, erläutert dazu: „Wir freuen uns, unseren Gästen eine neue Route von Brasilien über Europa nach China präsentieren zu können. Sie ermöglicht unseren Passagieren, einige der reizvollsten Sehenswürdigkeiten der Welt zu besuchen und eine Bandbreite unterschiedlicher Kulturen kennen zu lernen.“

Dem Unternehmen würde es vermutlich gut gefallen, wenn möglichst viele Reisende die gesamte Strecke ab Rio an Bord des Schiffes blieben. Den wenigsten Interessierten mag solches aber vergönnt sein. Deshalb werden passende Einzeletappen bereitgehalten. Der erste Teilabschnitt endet in Genua, der zweite in Dubai und der dritte in Shanghai.

Rio de Janeiro - Blick auf den Morro da Urca und den Zuckerhut
Rio de Janeiro - Blick auf den Morro da Urca und den Zuckerhut

Im Verlauf der ersten Etappe werden die brasilianischen Häfen Búzios, Salvador de Bahia, Maceió und Fortaleza angelaufen. Die darauf folgenden europäischen Häfen sind: Santa Cruz de Tenerife/Kanaren, Cadiz/Spanien, Barcelona, Marseille und Genua.

Den ersten Teilabschnitt kann man → hier bei e-hoi buchen.

Der zweite Teilabschnitt führt ab Genua nach Neapel, Heraklion/Kreta, durch den Suez Kanal nach Akaba/Jordanien und weiter nach Maskat/Oman, Khor Fakhan und Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Salvador de Bahia - Convento e Igreja de Sao Francisco
Salvador de Bahia - Convento e Igreja de Sao Francisco

Der letzte Streckenabschnitt führt von Dubai nach Goa und Kochi in Indien. Es folgen Colombo auf Sri Lanka, Phuket/Thailand, Penang und Kuala Lumpur in Malaysia. Weiter geht es über den Stadtstaat Singapur nach Ho Chi-Minh-Stadt in Vietnam. Daran schließen sich Hongkong, Shanghai/China, Fukuoka/Japan und erneut Shanghai an. Die Reise endet am 1. Mai 2016.

Als Preisbeispiel werden für die 60 Nächte der Gesamtstrecke ab 3.999 Euro pro Person in der Innenkabine Bella genannt. Zum Reisepaket gehören 8 Landausflüge, Wäscheservice und das Getränkepaket CHEERS!. Flüge nach Rio bietet MSC ab Frankfurt für 799 Euro an. Die Rückflüge ab Shanghai nach Frankfurt kosten 479 Euro.

Die letzte Etappe schließt 26 Nächte ein. Bei drei Ausflügen und ansonsten unveränderten Konditionen beträgt der Reisepreis gerade einmal 1.999 Euro. Bislang hat die Gesellschaft noch nicht mitgeteilt, welche Reisen die MSC Lirica nach ihrer Ankunft in Shanghai unternimmt.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur