07.10.2015 – Wenn am 31. Dezember 2015 die Aurora von P&O zum Saisonende den Hamburger Hafen anläuft, werden vermutlich insgesamt 525.000 Gäste an Bord von Kreuzfahrtschiffen die Hansestadt besucht haben. Diese Zahl soll im Jahr 2016 deutlich gesteigert werden. Es wird mit der Rekordzahl von 661.000 Passagieren gerechnet.

Die seit 2015 für die Vergabe der drei Kreuzfahrtschiff-Liegeplätze zuständige Terminalbetreibergesellschaft Cruise Gate Hamburg GmbH erwartet im Folgejahr 33 (2015: 32) Schiffe, die insgesamt 160 Mal (2015: 156) die Hansestadt besuchen. Obwohl die Zahl der Schiffe nahezu gleich bleibt, erhöhen sich durch größere Schiffseinheiten die Passagierzahlen um nahezu 26 Prozent.

Hamburg - Cruise Terminal Steinwerder - Innenbereich
Hamburg - Cruise Terminal Steinwerder - Innenbereich

Der Hafen Hamburg profitiert im Besonderen vom deutschen Marktführer AIDA Cruises. Im Jahr 2016 besucht deren Neubau AIDAprima vom 30. April an 39 Mal den Hamburger Hafen; vorausgesetzt, die Mitsubishi-Werft hält ihre Terminzusagen ein. Das Schiff besitzt 1.643 Kabinen. Bei Doppelbelegung und 39 Anläufen bringt allein die AIDAprima dem Hafen 128.000 Passagiere. Die Nummer 2 im Ranking wird die AIDAsol sein, für die 24 Anläufe vorgesehen sind. Das ergibt bei Doppelbelegung weitere 52.600 Passagiere, die auf AIDA Cruises‘ Konto gehen. Dass ein Anbieter allein circa 180.000 Passagiere stellt, darf wohl bei aller Freude über die Steigerung der Passagierzahlen kritisch angemerkt werden. Die Nummer 3 im Geschehen ist die MSC Splendida. Das 333 Meter lange Schiff soll 16 Mal den Hafen anlaufen und insgesamt etwa 52.000 Passagiere stellen.

AIDAsol in Lissabon
AIDAsol in Lissabon

Den beiden Großreedereien folgen auf den Rängen drei bis fünf Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Cunard Line und Phoenix Reisen. Erstmalig werden neben der AIDAprima die Ocean Dream (Maritime Holdings Group), die Marina  von Oceania Cruises und die Caribbean Princess (Princess Cruises) Hamburgs Hafen anlaufen.

Queen Victoria vor Kefalonia Queen Victoria vor Kefalonia

Die Kreuzfahrtsaison 2016 bietet Schiffsliebhabern am 8. Januar mit dem Doppelanlauf der Cunard-Schiffe Queen Victoria und Queen Elizabeth den ersten Leckerbissen. Insgesamt wird von 27 Doppelanläufen und 6 Dreifachanläufen ausgegangen. Während des 827. Hamburger Hafengeburtstags (5. bis zum 8. Mai 2016) ist sogar mit einem Vierfach- und einem Fünffachanlauf zu rechnen. Die Saison endet am 31. Dezember 2016 mit einem Doppelanlauf der Arcadia (P&O Cruises) und der AIDAprima.

P&O Arcadia in Southampton    P&O Arcadia in Southampton 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur