28.10.2015 – Seit heute werden 25 Kreuzfahrtschiffe der Marken AIDA Cruises, Costa Crociere und Costa Asia von Hamburg aus in Echtzeit digital geführt. Zum Zwecke der externen Kontrolle und der Unterstützung von Schiffsführungen wurde in diesem Jahr Carnival Maritime, die Marine Operations Unit der Costa Gruppe gebildet.

„Mit Carnival Maritime haben wir in das modernste Schiffsführungszentrum investiert, um unsere Kapitäne bestmöglich zu unterstützen“, erklärte Michael Thamm, CEO der Costa Gruppe, heute vor Medienvertretern und Repräsentanten von Interessengruppen. Die Gruppe lässt die digitale Unterstützung, Steuerung und Planung aller nautischen und technischen Aspekte weltweit und in Echtzeit durchführen. Allein einen Kontrollmechanismus der Schiffsführungen hinter der Implementierung der Einheit zu vermuten, wäre wohl zu kurz gedacht.

carnival 101 carnival maritime nimmt betrieb auf

Carnival Maritime - Monitor im Führungszentrum - Foto:©Carnival Maritime

Vielmehr soll der aus circa 150 Spezialisten bestehende Betriebsbereich die Kommunikation zwischen Schiff und Land erheblich verbessern. Die Marine Service Einheit übernimmt Aufgaben in den Bereichen Neubau, Wartung und Modernisierung von Schiffen. Sie ist verantwortlich für Trainings, Routenplanung, technischen Einkauf, medizinische Dienstleistungen, die Betreuung des nautischen und technischen Schiffspersonals sowie die Auditierung der Schiffe in den Bereichen Sicherheit, Gefahrenabwehr und Personal.

Im Fleet Operations Center (FOC) laufen alle relevanten Daten zusammen. Die Zentrale wird von 14 Schiffsoffizieren mit Berufserfahrung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr geleitet. Die Schiffsführungen werden im Sicherheits- und Krisenmanagement und bei der optimalen Routenplanung unterstützt. Bei Handlungsbedarf werden weitere Fachabteilungen zu Unterstützung herangezogen. Ziel ist es, analog zum Luftverkehr eine „Null-Vorfälle-Strategie“ aufzubauen. Außerdem sollen Optimierungspotentiale bei Treibstoff- und Energieverbrauch, Wasser- und Abfallmanagement erkannt und genutzt werden.

Carnival Maritime - Vorstellung der ArbeitsweiseCarnival Maritime - Vorstellung der Arbeitsweise - Foto:©Carnival Maritime

Die Standortwahl fiel auf die Hansestadt, weil Hamburg nicht nur ein bedeutender Kreuzfahrthafen ist, sondern auch weil die Stadt eine zentrale Rolle im maritimen Sektor spielt. Sie bietet eine gut entwickelte Infrastruktur und einen großen Talentpool an qualifizierten Mitarbeitern. 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur