12.11.2015 – Die Holding-Company Genting Hong Kong betreibt Kreuzfahrtlinien, hält eine maßgebliche Beteiligung an der in Miami/Florida ansässigen Norwegian Cruise Line und engagiert sich in Ferienresorts. Mit Dream Cruises hob Genting nun vor großer Kulisse spektakulär eine Premiummarke mit rein asiatischem Hintergrund aus der Taufe.

Genting operiert seit 1993 mit der Kreuzfahrt-Marke Star Cruises. Dieses Unternehmen ist führend im asiatisch-pazifischen Raum. Im März 2015 wurde mitgeteilt, dass Genting Hong Kong die japanische Luxus-Kreuzfahrtmarke Crystal Cruise Lines kaufen wolle. Außerdem wird eine 28-prozentige Beteiligung an Norwegian Cruise Line gehalten. Seit Neustem ist Genting an der Lloyd Werft in Bremerhaven beteiligt. Zwischen Luxus und dem normalen Kreuzfahrtgeschäft tat sich bislang eine Lücke auf, die mit der Neugründung von Dream Cruises geschlossen wird.

Vorstellung Dream CruisesFoto: Vorstellung Dream Cruises©Genting Hong Kong – Tan Sri Lim Thay, Chairman and CEO, Genting Hong Kong (Mitte rechts) und Mr. Thatcher Brown, President, Dream Cruises (Mitte links) 

Das im Aufbau befindliche Unternehmen wird die erste asiatisch-basierte Kreuzfahrtmarke im Premiumsegment Asiens sein. Gestartet wird mit zwei Schiffen. Gebaut werden die mit 150.000 BRZ vermessenen Schiffe von der Meyer Werft. Das erste Schiff, die Genting Dream, wird im November 2016 debütieren. Im November 2017 wird mit der World Dream der zweite Neubau ausgeliefert. Auftraggeber beider Schiffe war ursprünglich Star Cruises.

Genting rühmt sich, mit der im mittleren Segment positionierten Star Cruises seit 20 Jahren Kreuzfahrten in China anzubieten. Da lag es nahe, nicht zuletzt in Hinblick auf die rasante Entwicklung des Kreuzfahrt-Markst China, eine ausschließlich für asiatische, vor allem aber chinesische Klientel gedachte Premium-Marke zu etablieren. Die Gesellschaft nimmt für sich in Anspruch, dass beide Schiffe die geräumigsten Schiffe in Asien sein werden und zugleich sollen sie in der Region den Gästen den besten Service bieten.

Genting Dream hat eine Kapazität von 3.400 Gästen. Sie werden von 2.000 Crew-Mitgliedern umsorgt. Es heißt, dass das Schiff im Vergleich zu asiatischen Schiffen mit 45 Tonnen je Gast den besten Standard bietet. Zugleich ist das mit 1,7 bemessene Verhältnis Gäste/Crew das Beste, das ein Schiff im asiatisch-pazifischen Raum bietet. Auf zwei Decks werden 142 „Dream Suiten“ von 32 bis 183 m² Größe eingebaut. Suiten-Bewohnern werden ein europäischer Butler-Service und weitere Privilegien geboten. Für größere Familien sind 100 Kabinen mit Verbindungstüren vorgesehen. Die Quote der Balkonkabinen liegt bei 70 Prozent. An Bord wird es 35 Restaurants und Bars geben. Die Küche bietet sowohl chinesische Regionalküche als auch japanische, südostasiatische und italienische Speisen. Alle Mitarbeiter mit Gästekontakt sprechen Putonghua/Mandarin und Englisch. Genting Dream wird in drei chinesischen Häfen stationiert: Guangzhou, Hongkong und Sanya. Geboten werden 2-, 5- und 7-Nächte-Kreuzfahrten.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur