22.12.2015 – Royal Caribbean International baut ein Nischenprogramm in der Karibik auf. Zu diesem Zweck wird die vormalige Empress, nach achtjährigem Einsatz bei dem spanischen Tochterunternehmen Pullmantur unter dem Namen Empress of the Seas zur Royal Caribbean-Flotte zurückkehren. Ab März 2016 wird das modernisierte Schiff ab Miami zu legeren, entspannten Party-Fahrten zu den angesagtesten Karibikzielen starten.

Zuletzt war das weltweit zweitgrößte Kreuzfahrt-Unternehmen nicht sonderlich glücklich mit der Performance der von der heimischen Wirtschaftskrise gebeutelten spanischen Tochter. Als dieser Markt schwächelte wurde versucht, im latein- und südamerikanischen Markt zu punkten. Wenn Pullmantur nun ein Schiff an die amerikanische Schwester zurückgibt, darf wohl geschlossen werden, dass das Vorhaben nicht aufging.

Pullmantur - Empress mit aktueller Farbgebung 

Pullmantur - Empress mit aktueller Farbgebung - Foto©Pullmantur

„Party. Chill. Repeat“ („Spaß haben, entspannen und wiederkommen“) unter diesem Motto stehen die vier- und fünftägigen Kurzkreuzfahrten, die von März 2016 an ab Miami/Fl. angeboten werden. Die Reederei umgarnt die potentiellen Gäste mit einer „you only live once”-Philosophie, soll heißen „jeder Moment zählt“. Geboten werden schnelles und unkompliziertes Boarding ab 11:00 Uhr vormittags sowie flexible Essenszeiten. Auf feste Sitzungen wird ebenso verzichtet wie auf formelle Kleidung. Als wäre es immer Sonntag, wird täglich ein Brunch serviert. Den Gästen wird zur Einstimmung in den Tag ein Mimosa- oder Bloody Mary-Drink spendiert. Das Bordtheater zeigt die neue von Las Vegas inspirierte Show Sequins & Feathers (Pailletten & Federn) und die umgestaltete Boleros Latin Lounge mutiert zur Party-Zone.

Die Routings dauern vier oder fünf Nächte. Das Schiff läuft Nassau auf den Bahamas, Cozumel und die Costa Maya in Mexiko, Grand Cayman und Key West/Fl. an. Den Gästen werden längere Liegezeiten und bei 5-Nächste-Reisen ein Übernachtaufenthalt in Cozumel geboten.

Pullmantur - Empress mit alter Bemalung in Kopenhagen

Pullmantur - Empress mit alter Bemalung in Kopenhagen

Das 48.563-Tonnen-Schiff startete 1990 als Nordic Empress. Im Jahr 2008 wurde es überholt und an Pullmantur übergeben. Auf der Homepage der Reederei wird die Kabinenzahl mit 795 und die Passagierkapazität mit 1.877 angegeben. Royal Caribbean nennt bei Doppelbelegung 1.602 Gäste. Im Zuge der anstehenden Modernisierung erhält die Empress neue Pools und Whirlpools sowie einen Solarium-Bereich für Erwachsene. Ein leistungsfähiges Spa, eine breite und vielseitige Restaurant-Palette und „Voom“, das schnellste Internet auf See, sind Merkmale des Schiffs. Obwohl alles sehr nach Party klingt, ist dennoch Platz für Kinder und Jugendliche vorhanden. Let‘s have a party!


Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur