09.02.2016 – Die Rostocker AIDA Cruises haben sich der AIDAcara, des ältesten und kleinsten Schiffs der Flotte angenommen. Im Vorgriff auf den 20. Geburtstag der AIDAcara, ihre Schiffstaufe erhielt sie am 7. Juni 1996, wurde das 193 Meter lange und mit 38.557 BRZ vermessene Schiff im Verlauf eines Werftaufenthalts auf einen neuen Stand gebracht.

In der Zeit vom 26. Januar bis 6. Februar 2016 wurden an der AIDAcara auf der Werft NAVANTIA Shiprepairs im spanischen Cadiz turnusmäßige Klasse- und Wartungsarbeiten durchgeführt. Von diesen und den Malerarbeiten am Unterwasserschiff werden die Schiffsgäste nichts zu sehen bekommen. Auffallen sollten die Maßnahmen im Überwasserbereich. In den öffentlichen Bereichen wurden 1.800 m² Teppichboden ausgetauscht. Die Gästekabinen erhielten ebenfalls eine Auffrischung.

AIDAcara im Hafen von Praia/KapverdenAIDAcara im Hafen von Praia/Kapverden

Umgestaltet wurden die Pool Bar auf dem Oberdeck und die Calypso Bar mit Außenbereich auf Deck 9. Auch die Anytime Bar wurde umgebaut und modernisiert. Die dazugehörige Tanzfläche wurde neu gestaltet. – Der Body & Soul Bereich weist nun modernste Ausdauergeräte auf. Vom 7. März 2016 an bietet die Reederei auf der AIDAcara erstmals einen Cardioscan an. Mit dem ganzheitlichen Diagnosetool können die Schiffsgäste ihr Herz-Kreislaufsystem, die Körperzusammensetzung und ihren Stoffwechsel analysieren lassen. Der Check ist Grundlage für Trainingsempfehlungen der AIDA Coaches. Cardioscan Geräte werden schrittweise auch auf den anderen Schiffen der Flotte installiert. – Eine Optimierung erfuhren die Ladenbereiche auf Deck 8.

AIDAcara - PooldeckAIDAcara - Pooldeck

Ausgestattet mit diesen Neuerungen brach die AIDAcara am 8. Februar von Las Palmas auf Gran Canaria zu einer 14-tägigen Rundreise zu den Kanarischen und Kapverdischen Inseln auf. 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur