24.02.2016 – Mit der Auslieferung und Überführung der AIDAprima von Japan nach Deutschland darf nun wohl gerechnet werden. Am 23. Februar 2016 kehrte das Schiff von seiner letzten Testfahrt zurück. Die Reederei betont, dass AIDAprima dabei ihre „herausragende“ Manövrierfähigkeit unter Beweis stellte. Das Rostocker Unternehmen hält es nun offenbar auch für angezeigt, den ersten Kapitän des 300 Meter langen Schiffs der Öffentlichkeit zu präsentieren.

AIDAprima - Erster Kapitän Detlef Harms Kapitän Detlef Harms (60) kommt die Ehre zu, das Schiff der neuen AIDA-Generation zu übernehmen und nach Hamburg zu überführen. Der aus Rostock stammende Kapitän fährt seit 44 Jahren zur See. Der aktuelle Neubau ist das dritte Schiff der AIDA-Flotte mit dem er nach der AIDAsol (2011) und der AIDAmar (2012) auf Jungfernfahrt geht.

Das mit 124.500 Tonnage vermessene Schiff AIDAprima wurde auf einer Werft der Mitsubishi Heavy Industries in Nagasaki/Japan gebaut. Die Werft war offenbar mit dem Neubau überfordert. Der Übernahmetermin musste zweimal verschoben werden. - Auch andere Werften bauen Schiffe nach neuesten Konzepten, ein Desaster wie bei dem Japan-Abenteuer vorgekommen, hat sich AIDA Cruises, Deutschlands größtes Kreuzfahrt-Unternehmen offenbar nicht vorstellen können.

Die Reederei wirbt damit, dass die AIDAprima als erstes Schiff der Flotte über modernste, energieeffiziente Azipod-Antriebssysteme verfügt. Ein Novum bei Kreuzfahrtschiffen stellt der Einsatz des von der Werft entwickelten Mitsubishi Air Lubrication Systems (MALS) dar. Bei dem Verfahren wird am Schiffsrumpf ein Teppich aus Luftbläschen erzeugt, der zu weniger Reibungswiderstand und damit zu besserer Energieeffizienz führt. Als erstes Kreuzfahrtschiff weltweit erhält AIDAprima außerdem sogenannte Dual-Fuel-Motoren. Während der Hafen-Liegezeiten werden die Motoren mit umweltfreundlichem Flüssigerdgas (LNG) betrieben.

Die Reederei hat beschlossen, das Schiff ab Hamburg ganzjährig auf siebentägige Reisen in europäische Metropolregionen zu schicken. Angelaufen werden bei diesem Törn Southampton (London), Le Havre (Paris), Zeebrügge (Brüssel) und Rotterdam. Um das Wohl von 3.300 Passagieren sorgen sich 900 Besatzungsmitglieder.

Foto: AIDAprima - Erster Kapitän Detlef Harms©AIDAcruises

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur