06.04.2016 – MS Amadea, das Flaggschiff des Kreuzfahrt-Veranstalters Phoenix Reisen, ist seit 2015 Ort der Dreharbeiten der „ZDF Traumschiff“-Serie. Nach den ersten zum Jahresende 2015 ausgestrahlten Folgen, stehen 2016 erneut Dreh-Termine an Bord des Schiffes an. Die nächsten Dreharbeiten finden im Oktober und November dieses Jahres statt.

MS Amadea ist zwar nicht das größte Schiff des Bonner Reiseveranstalters, aber es ist das Flaggschiff. Während an Bord der größeren MS Artania das Erste Deutsche Fernsehen die TV-Serie „Verrückt nach Meer“ herstellen lässt, hat sich das ZDF für die MS Amadea entschieden. Gedreht wird an Bord im Verlauf der 44-tägigen Kreuzfahrt „AMA 293“. Sie führt ab Bremerhaven über Neufundland, Kanada (Montreal und Quebec) und verschiedene Destinationen in Neuengland zum Zwischenziel New York. Von dort fährt das Schiff in östlicher Richtung über den Atlantik zu den Azoren und nach Madeira. Die Reise endet in Nizza.

MS Amadea auf der Elbe vor Hamburg

MS Amadea auf der Elbe vor Hamburg

Gästen, die sich von Dreharbeiten nicht gestört fühlen und ansonsten auch die Nähe von Schauspielern ertragen, ist die äußerst interessante Reise zu empfehlen. Sie führt zu einmalig schönen Zielen.

MS Artania in der Kieler Förde

MS Artania in der Kieler Förde

Zur MS Amadea: Das Schiff lief unter dem Namen Asuka im Jahr 1991 bei Mitsubishi vom Stapel. Es ist 192 Meter lang und 24,70 Meter breit. Umgebaut und komplett renoviert wurde es im Februar 2006. - Vermessen ist es mit circa 29.000 BRZ. Acht Gästedecks mit insgesamt 317 Kabinen nehmen etwa 600 Passagiere auf. Alle Kabinen sind zumindest Außenkabinen; 122 der Kabinen verfügen über Balkone.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur