12.12.2016 - Mit derzeit 17 Premium-Kreuzfahrtschiffen steuern die zur Carnival-Gruppe gehörenden Princess Cruises auf 150 unterschiedlichen Routen weltweit 360 Ziele an. Für 2017 wurden - offenbar aus gegebenen Anlass - die Routenpläne im Mittelmeer umgeschrieben. Türkische Häfen sind im kommenden Jahr nicht mehr Bestandteil der Routenplanungen.

Princess Cruises informiert, darüber, dass alle geplanten Anläufe in der Türkei gestrichen wurden. Von dieser Entscheidung sind rund 50 Abfahrten der Majestic Princess, der Royal Princess sowie der Pacific Princess auf Mittelmeer-Routen betroffen. Auf die Hintergründe der Entscheidung wurde nicht näher eingegangen. In Hinblick auf die jüngsten Geschehnisse in der Türkei ist eine Erklärung jedoch naheliegend.

Royal Princess in Kotor

Royal Princess in Kotor


Anstelle der türkischen Häfen werden die griechischen Hafenstädte Korfu, Katakolon, Mykonos und Rhodos angesteuert. Außerdem sind Aufenthalte im montenegrinischen Kotor vorgesehen.