15.02.2017 – Die Große Antillen-Insel Kuba öffnet sich dem internationalen Kreuzfahrt-Tourismus. Hapag Lloyd, MSC, NCL und Tochterunternehmen sind einige der Kreuzfahrtunternehmen, die bislang Kuba anlaufen dürfen. Die Carnival Corporation & plc gehört neuerdings zum Klub der privilegierten Kreuzfahrtunternehmen.

Bereits im Sommer 2015 kündigte die Gesellschaft an, dass das US-Finanz- und das US-Wirtschaftsministerium der Carnival Corporation die Genehmigung erteilt hätten, von Mai 2016 an Reisen nach Kuba anzubieten. Dem Anschein nach hat der Genehmigungsprozess innerhalb der USA mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Zuerst einmal mussten wohl die Inhalte des „sozialen, kulturellen und humanitären Austauschs zwischen US-Bürgern und Kubanern“ definiert werden.

Havanna/Kuba - Capitolio Nacional

Havanna/Kuba - Capitolio Nacional


Solange nämlich der US-Kongress nicht die Aufhebung der Sanktionen gegen Kuba beschließt, gelten Reiseerleichterungen für Reisen nach Kuba nur für die oben genannten Reisekategorien. Dazu gehören Familienbesuche, Bildungsreisen und organisierte Besuche mit religiösem oder sportlichem Background.

Carnival Paradise

Carnival Paradise©Carnival Cruise Lines


Nun steht es aber fest. Am 29. Juni 2017 läuft die Carnival Paradise als erstes Schiff der Reederei Kubas Hauptstadt Havanna an. Die Reise ist der Auftakt zu insgesamt zwölf fünf- und sechstätigen Kreuzfahrten, die noch im laufenden Jahr ab/bis Tampa/Florida durchgeführt werden. Den Schiffsgästen wird die Möglichkeit geboten, die kubanische Metropole auch über Nacht zu erleben.

Port Tampa/Fl. - Zufahrt zum Terminal

Port Tampa/Fl. - Zufahrt zum Terminal


Die Preise der Kreuzfahrten werden in den kommenden Tagen bekanntgegeben.