06.03.2014 – Der Markt für Hochseekreuzfahrten legte im Jahr 2013 einer Studie des Deutsche ReiseVerband (DRV) zufolge um 9,2 Prozent zu. AIDA Cruises toppt den Spitzenwert. Im Jahr 2013 entschieden sich nämlich 763.700 Reisende für eine Kreuzfahrt mit einem der zehn Schiffe der Reederei. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um 20 Prozent.

Auf der ITB in Berlin führte Michael Ungerer, President der AIDA Cruises, aus, dass das Interesse an Hochseekreuzfahrten ungebrochen hoch sei. Dank „einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, bestem Service und innovativen Produktideen überzeugen wir immer neue Zielgruppen für eine Kreuzfahrt mit AIDA, ohne dabei unsere Stammgäste aus dem Auge zu verlieren“. Hervorgehoben wurde in diesem Zusammenhang die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den vielen Partnern im Reisebürovertrieb.

AIDA-Schiffe in Hamburg
Foto: AIDA-Schiffe in Hamburg©AIDA Cruises


Damit der Erfolg in den Folgejahren ungebrochen bleibt, wird das Unternehmen bis zum Jahr 2016 die Flotte von derzeit zehn auf zwölf Schiffe aufstocken. Die beiden auf den Mitsubishi-Werften entstehenden Neubauten fallen deutlich größer aus als die Schiffe der Sphinx-Klasse, zu denen beispielsweise die (jüngste) AIDAstella zählt. Der erste der Neubauten erhält den Namen AIDAprima. Mit dem Einsatz dieser beiden Schiffe steuert AIDA Cruises vermutlich flott auf die Buchungszahl von einer Million Gästen zu.

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur