29.05.2014 – Ambiente Kreuzfahrten stellt zum 5. September 2014 den Geschäftsbetrieb mit der MS Azores ein. Als Begründung werden die bisherigen Buchungsergebnisse genannt, die „deutlich“ hinter den Erwartungen zurück geblieben seien. Das Unternehmen hat zwar nach eigenen Angaben mit Anlaufschwierigkeiten gerechnet; den Ausschlag für das plötzliche Ende gab die Absage einer für Juni geplanten Nordkap-Reise, bei der die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden konnte.

Der der SPD nahestehende Kreuzfahrt-Anbieter teilt mit, dass das vorzeitige Saisonende aus Gründen ökonomischer Vernunft geboten sei. Die Geschäftsführung erklärt, dass „die Durchführung aller bis jetzt nicht abgesagten Reisen zugesichert wird“. Demnach enden die geschäftlichen Aktivitäten von Ambiente mit der Norwegische-Fjorde-Kreuzfahrt vom 29. August bis zum 5. September.

Der Vertrag mit dem portugiesischem Reeder „Portuscale Cruises“ wird einvernehmlich beendet. Alle Anzahlungen für Reisen mit Antritt nach dem 5. September sollen den Kunden schnellstmöglich erstattet werden. Zu den mit der Auflösung des Chartervertrags verbunden Kosten wurde nichts mitgeteilt. Die wären dann wohl im Konzernabschluss der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg) für das Jahr 2014 nachzulesen. Die ddvg bündelt die unternehmerischen Aktivitäten der SPD.

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur