25.10.2014 – Heute wird die Costa Diadema, Costas neues Flaggschiff, in der Fincantieri Werft in Marghera/Venedig offiziell von Michael Thamm, dem CEO der Costa Crociere, und Guiseppe Bono, dem CEO der Werft, vorgestellt. Mit der Einführung ist eine Reihe festlicher Momente verknüpft. Die italienische Traditionsreederei, eine der Marken des Carnival-Konzerns, wird vermutlich alles tun, um die „Königin des Mittelmeers“ in den kommenden Tagen in gebührender Form herauszustellen.

Der Neubau, Schiff Nummer 17 der Reederei, wird am 29. Oktober übergeben. Am 30. Oktober startet das Schiff zur Positionierungskreuzfahrt nach Triest. Der Besuch in der Hauptstadt der Region Friaul Julisch Venetien ist mit einer Bordparty und großem Feuerwerk verbunden. Am 1. November startet von Triest die sogenannte „Vernissage-Kreuzfahrt“ die das Schiff nach Dubrovnik, Korfu, Neapel und Genua führt. In Genua, am Hauptsitz der Reederei, wird die Costa Diadema von einer exklusiv ausgewählten Reisebüromitarbeiterin und mehreren Ehrendamen getauft. Ein erneutes Feuerwerk und eine Licht-Show dürfen bei diesem Ereignis nicht fehlen. Am 8. November wird das Schiff in der ligurischen Hafenstadt Savona erwartet. Mit der Ankunft ist die Einweihung und Inbetriebnahme des zweiten Palacrociere Kreuzfahrtterminals verknüpft, den die Costa-Reederei für 9 Millionen Euro errichten ließ. Am Abend des 8. Novembers beginnt die Costa Diadema schließlich mit ihren wöchentlichen Umläufen, die das Schiff bis zum Ende der Sommersaison 2015 nach Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Neapel und La Spezia führen werden.

Costa Diadema
Costa Diadema©Costa Crociere S.p.A.   

Dem Vernehmen nach kostet die mit 132.500 BRZ vermessene Costa Diadema 550 Millionen Euro. Als Gegenwert erhielt die Reederei ein prächtiges Schiff, das 1.862 Kabinen, darunter 64 Suiten und 130 Kabinen im Wellnessbereich bietet. Sieben Restaurants und 15 Bars, ein dreigeschossiges Samsara Spa, ein über drei Ebenen reichendes Theater sowie die mehr als 500 Meter lange das Schiff umlaufende Freiluftpromenade Bord de Mer bieten Genuss und Unterhaltung. An der Promenade liegen Bars und Restaurants. Beim Gang auf der Promenade soll sich beim Gast das Flair eines typisch mediterranen Sommers einstellen. Auffällig ist die Höhe des Schiffs. Bug- und Heckbereich wirken im Vergleich zu den Vorgängerschiffen windschnittiger.

Costa Diadema - Samsara Tepidarium
Costa Diadema©Costa Crociere S.p.A.    

Der amerikanische Schiffsarchitekt Joseph Farcus zeichnet für die Innenausstattung der Costa Diadema verantwortlich. Das Décor ist von italienischer Note. Edles Ambiente und zahlreiche Kunstobjekte fordern die Aufmerksamkeit des Betrachters. Neunzig Prozent der Stühle wurden speziell von italienischen Designern entworfen.

Costa Diadema - Atrio Eliodoro
Costa Diadema©Costa Crociere S.p.A.    

Das Restaurant-Angebot ist vielseitig. Sogar an eine Bierstube mit dem Namen Birreria Dresden wurde gedacht. Freunde der japanischen Küche werden das Teppankyaki-Restaurant mögen. Und auch die Vinoteca Grand Duca di Toscana wird ein Anziehungspunkt werden. Exklusive Dinner gibt es in der Bar Bollicine.

Costa Diadema - Birreria Dresden
Costa Diadema©Costa Crociere S.p.A.

Ein Spielkasino, eine Open-Air-Diskothek auf dem fünften Deck und ein 4D-Kino sorgen für Unterhaltung. Vor allem den Damen unter den Gästen dürfte die Portobello Market Piazza schnell unverzichtbar sein. Dort wurden auf 1.100 m² Verkaufsfläche diverse Designer-Geschäfte und Outlets installiert. Für das Emerald Theater wurden eigens vier Shows entwickelt. Auch an die Kinder wurde gedacht. Auf dem Pooldeck lockt der Squok Kinder-Klub mit einer Galeone und einer Burg. Liebevolle Betreuung der mitreisenden Junioren wird zugesichert.  

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur