10.02.2014 – Die Meyer Werft in Papenburg/Ems verbuchte einen weiteren Auftrag. Der führende Kreuzfahrt-Anbieter Asiens - Star Cruises - hat die Werft mit dem Bau eines weiteren Schiffes beauftragt. Damit steigt das Bestellvolumen der in Kuala Lumpur ansässigen Reederei auf nunmehr zwei Schiffe. Allerdings steht der Bau noch unter einem Finanzierungsvorbehalt.

Unter Auftrag genommen wurde ein 330 Meter langes mit 150.000 BRZ vermessenes Schiff. Es soll 3.300 Passagiere in 1.680 Kabinen befördern. Abgeliefert werden soll das Schiff im Jahr 2017. Es ist ein Schwesterschiff des im Oktober letzten Jahres bestellten Schiffstyps.

Es heißt, das Schiff sei im Inneren großzügig bemessen. Es böte eine Vielzahl von Restaurants und – für Asiaten sehr wichtig – Casinos. Das Unterhaltungsangebot soll vielfältig sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 24 Knoten angegeben.

Meyer Werft

Das Orderbuch der Meyer Werft ist mit der Bestellung auf sieben Kreuzfahrtschiffe angewachsen. Die Neubauten sind bis zum Herbst 2017 abzuliefern. Die Geschäftsführung geht davon aus, mit dem kontrahierten Neubau die Beschäftigung langfristig gesichert zu haben.

Zu Star Cruises: Gegründet im Jahr 1993. Zum Unternehmen gehören die Marken Norwegian Cruise Line, NCL America und Cruise Ferries. 

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur