06.11.2012 – Carnival Cruise Lines, die größte Kreuzfahrt-Gesellschaft der Welt, hat den Umbau der Carnival Conquest erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen des laufenden, 500-Millionen-US-Dollar schweren Renovierungsprogramms „Generation 2.0“, erfuhr die Conquest im Verlauf eines zweiwöchigen Werftaufenthalts eine Anpassung an die Standards der jüngeren Schiffe der Carnival Flotte. Innovative Angebote wurden in den Sektoren Bars, Spezialitäten-Restaurants sowie Club- und Show-Locations geschaffen.

Carnival ConquestBildquelle: Carnival Cruise Lines

Richtig teuer wird es danach bei der Carnival Destiny. Das im Jahr 1996 von Fincantieri abgelieferte Kreuzfahrt-Schiff ist 272 m lang und mit gut 101.000 BRZ vermessen. Bei Indienststellung war die Destiny das größte Passagierschiff der Welt. Sie bietet gemäß Reedereiangaben bis zu 2.642 Passagieren Raum. - In der Zeitspanne Februar bis April 2013 wird sie bei Fincantieri für 155 Millionen US$ erweitert und umgebaut. Die Umbaumaßnahmen sind so umfangreich, dass damit ein Namenswechsel zu Carnival Sunshine einhergeht.

Am Rande sei erwähnt, dass der Finanzchef des Unternehmens auch Mittel für einen Schiffsneubau bereitstellen muss. Im Winter 2016 soll ein 4.000 Platz bietender Neubau fertiggestellt werden. Das von einer italienischen Werft zu bauende Schiff gilt als Prototyp einer neuen Schiffsgeneration. Ein Name ist noch nicht bekannt.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur