27.09.2014 – Am heutigen Tag endet nach einer Ärmelkanalkreuzfahrt die Sommersaison der MS Artania in Bremerhaven. Phoenix Reisen informieren darüber, dass das Schiff einen Trockendockaufenthalt bei der Lloyd Werft in Bremerhaven benötigt. Erst am 9. Dezember 2014 nimmt es wieder den regulären Dienst auf.

Der mehr als zweimonatige Werftaufenthalt ist verschiedenen aufwendigen Umbaumaßnahmen geschuldet. MS Artania erhält vier neue, leistungsstarke Wärtsilä-Hauptmaschinen. Außerdem werden ein neuer Generator zur Stromversorgung und neue Frischwasserleitungen installiert. Die technischen Änderungen bedingen erhebliche Veränderungen im Schiffsinneren. Das Restaurant Vier Jahreszeiten wird komplett renoviert. In den öffentlichen Bereichen müssen Teppichböden und Wandschmuck auf einen neuen Stand gebracht werden.

MS Artania auf der Kieler Förde 

Auch in den Kabinenbereichen gibt es gravierende Veränderungen. Alle Kabinen auf den Decks 6 und 7 erhalten neue Balkone. In den Suitenbereichen auf Deck 8 werden die Bäder komplett neu gestaltet. Bei den auf den Decks 2, 6 und 7 gelegenen Suiten und Kabinen werden die Bäder bei Bedarf erneuert. Außerdem werden in diversen Kabinen die Wandbeläge und Teppiche ausgetauscht. Auch Möbelerneuerungen sind in vielen Kabinen vorgesehen.

Nach Abschluss der Arbeiten bricht MS Artania am 9. Dezember 2014 zu drei Kurzreisen auf. Im Anschluss daran steht am 21. Dezember eine 16-tägige Weihnachts- und Silvesterkreuzfahrt auf dem Programm. Am 6. Januar 2015 startet das Schiff unter dem Titel „In 96 Tagen rund um Südamerika“ zu einer Umrundung des südamerikanischen Kontinents.

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur