21.12.2013 – Die gute Nachricht des Tages kommt von MSC Kreuzfahrten. Das weltweit bedeutendste und größte Kreuzfahrtunternehmen in Familienbesitz betreibt derzeit zwölf Kreuzfahrtschiffe. Es machte in den letzten Jahren durch sein rasantes Neubauprogramm und sein damit verbundenes Wachstum auf sich aufmerksam. Im Vergleich zu den großen, eleganten Neubauten der letzten Jahre wirkten die vier Schiffe der Lirica-Klasse nicht mehr standesgemäß.

Das gilt es zu ändern. Das Unternehmen wird in den Jahren 2014 und 2015 etwa 200 Millionen Euro in MSC Armonia, MSC Lirica, MSC Sinfonia und MSC Opera investieren. Der Umbau der Schiffe erfolgt auf den Fincantieri-Werften. Insgesamt 38 Wochen Liegezeit sind vorgesehen. Danach präsentiert sich jedes der vier Schiffe mit neuen Entertainment-Angeboten, modernster Technik, größeren Bordshops und nahezu 200 zusätzlichen Kabinen. Ein Wasserpark an Deck soll die Schiffe attraktiver machen. Intern läuft das aufwendige Umbauprogramm unter dem Namen „Renaissance“.

Geplante Zeiten im Trockendock

• MSC Armonia (2004): 31 August bis 17 November 2014
• MSC Sinfonia (2005): 12 Januar bis 16 März 2015
• MSC Opera (2004): 2 Mai bis 4 Juli 2015
• MSC Lirica (2003): 31 August bis 9 November 2015

MSC Opera vor Lissabon

 MSC Lirica in Hamburg

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur