21.03.2013 – Bis zum Ende dieses Jahres wird die Meyer Werft in Papenburg noch mit aller Kraft an der Norwegian Getaway werkeln. Heute bereits stellte die Auftraggeberin, die US-amerikanische Norwegian Cruise Line, weitere Attraktionen der Norwegian Getaway vor.

NCL arbeitet mit The Recording Academy®, dem Veranstalter des wichtigsten US-amerikanischen Musikpreises zusammen. Auf dem 8. Deck können die Schiffsgäste Erinnerungsstücke des GRAMMY Museums aus Los Angeles betrachten oder ehemaligen GRAMMY-Gewinnern und GRAMMY-Nominierten zuhören.

Ein Illusionarium wird eingerichtet. Im Eingangsbereich finden die Getaway-Gäste antike Zauberbücher, interaktive Artefakte und Relikte im Steampunk-Stil. Eine an der Decke hängende Videoleinwand von ca. 9 m Durchmesser wird die Kreuzfahrer während 12 Shows auf jeder 7-Nächte-Kreuzfahrt an mystische Orte entführen.

Der Aqua Park bietet fünf über mehrere Decks führende Wasserrutschen, darunter zwei Free Fall Rutschen. Dazu kommen zwei spiralförmig angelegte Twister-Rutschen und eine Familienrutsche. Zwei Swimmingpools, vier Whirlpools und ein zum Teil überdachtes Restaurant komplettieren den Aqua Park.

Norwegian Getaway
© NCL/Norwegian Cruise Line

Der Sportkomplex reicht über drei Decks. Highlight ist ein Hochseilgarten mit 40 Kletterelementen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Kinder erhalten einen eigenen Hochseilgarten. Zum Sportbereich gehören außerdem ein 9-Loch-Minigolfplatz, eine Kletterwand, ein Bungeetrampolin und ein sieben Meter hoher Kletterkäfig mit Spiralrutsche, der Spider Web genannt wird.

Die Norwegian Getaway zeigt auf jeder Kreuzfahrt eine Feuerwerksshow. Passende Musik begleitet die Aufführungen.

Nur für Erwachsene zugänglich wird der Spice H2O-Bereich mit künstlichem Wasserfall sein. Tagsüber zum Entspannen eingerichtet, wird er abends zum Nachtklub. Der Vibe Beach Club für Gäste über 18 Jahren erfordert Eintritt. Ein übergroßer Whirlpool, luxuriöse Loungeliegen und Wasserelemente sollen der Entspannung dienen.

Auf Deck 15 liegt ein Garden Café genanntes Restaurant. Es bietet morgens, mittags und abends eine große Speisen-Auswahl. Ergänzt wird das Esserlebnis um Live-Cooking-Stationen.

Die Jungfernfahrt startet am 16. Januar 2014 ab Rotterdam in Richtung Miami. Danach wird das Schiff vom Heimathafen Miami zu 7-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik aufbrechen.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur