31.05.2012 - MS EUROPA 2 wird zwar erst ab Mai 2013 in See stechen.

MS Europa 2
Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Hapag Lloyd Kreuzfahrten lässt aber bereits heute einen ersten Blick auf das gastronomische Konzept zu.

Einer aktuellen Pressemitteilung entnehmen wir, das Folgendes geboten wird:

  • Acht Restaurants
  • Sechs Bars
  • Kochen lernen in der Miele Kochschule
  • Privates Dinner im Speisezimmer

Die Restaurants tragen folgende Bezeichnungen:

  • „Restaurant Weltmeere“ (266 Plätze geboten werden internationale und vegetarische Menüs)
  • „Yachtclub“ (276 Plätze für Grillspezialitäten und Kulinarisches vom Buffet), den Gästen werden 134 Außenplätze geboten
  • „Tarragon“ für die Liebhaber französisch inspirierter Küche
  • „Elements“ für Freunde asiatischer Genusswelten
  • „Serenissima“ für hochwertige italienische Küche
  • „Sakura“ das Sushi-Restaurant
  • „Weinbar Grand Reserve“ (edle Weine und korrespondierende Speisen)

MS Europa 2 - Restaurant Tarragon
Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

In allen Restaurants sind ausgedehnte Tischzeiten vorgesehen. Feste Sitzordnungen entfallen. Alle Restaurant-Mahlzeiten sind im Reispreis enthalten.

Die Bars tragen folgende Namen:

  • „Herrenzimmer“ (Spirituosen aus aller Welt und Tabak-Spezialitäten aus dem Humidor)
  • „Sansibar“ (ein Ableger der Sylter Sansibar)
  • „Jazzbar“ mit Livemusik
  • „Poolbar“
  • „Pianobar“
  • „Belvedere“

MS Europa 2 - Herrenzimmer
Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Die Miele Kochschule lädt die Gäste ein, unter der Anleitung des Küchenchefs des Tarragon-Restaurants selbst zum Kochlöffel zu greifen. Die Teilnahme wird mit 80 Euro in Rechnung gestellt. Dafür gibt es begleitende Weine, eine Kochschürze und Rezepte.

MS Europa 2 - Miele Kochschule
Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Private Dining im Speisezimmer
Für besondere Momente an Bord wird Private Dining im „Speisezimmer“ offeriert. Ein maritim eingerichtetes Speisezimmer mit maximal 16 Plätzen ist für 1.500 Euro am Abend komplett zu buchen. Für diesen Preis gibt es dann ein exzellentes Speisenangebot.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur