02.05.2012

Die US-Reederei Norwegian Cruise Line nennt Einzelheiten bezüglich der Ausgestaltung der Außendecks der neuen Norwegian Breakaway. Der President und CEO der NCL, Kevin Sheehan, führte aus, dass die Norwegian Breakaway auf ihren Außendecks Spaß und Nervenkitzel für die gesamte Familie bieten wird. Die Gäste soll ein unvergleichliches Kreuzfahrterlebnis erwarten.

Ein Aquapark mit insgesamt 5 Wasserrutschen nimmt die obersten Decks des Schiffes ein. Das Ganze gehört zu einem über 3 Decks reichenden Sportkomplex.

Zwei der Wasserrutschen sind als Free-Fall-Rutschen ausgestaltet. Nach einem freien Fall geht die Rutsche in eine kurvige Röhre über. Zwei Twister-Rutschen und eine offene fünfte Rutsche ergänzen das Spektakel. Zum Aquapark gehören außerdem zwei Swimmingpools und vier Whirlpools. Für Kinder wird ein separater Aqua Park eingerichtet.

ncl breakaway aqua park
NCL Breakaway Aqua Park © Norwegian Cruise Line

Sportliche Naturen betätigen sich im Sportkomplex. Der reicht über drei Decks und ist der größte innerhalb der NCL-Flotte. Ein Hochseilgarten mit 40 Kletterelementen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen fordert die Kletterer heraus. Auch eine Seilrutsche darf nicht fehlen. Eine Kletterwand und ein Bungeetrampolin sind ebenfalls vorhanden. Des weiteren ist unterhalb des Hochseilgartens eine 9-Loch-Minigolfanlage vorgesehen.

ncl breakaway sport komplex
NCl Breakaway Sport Komplex © Norwegian Cruise Line

Für Kinder sind vielfältige Unterhaltungen z. B. in der Splash Academy geplant. Erwachsene können im Spice H20, einem separaten Bereich auf Deck 16, entspannen. Dieser Raum ist nur Erwachsenen zugänglich. Es werden dort sowohl Tages- als auch Abendaktivitäten ausgerichtet. Auf Deck 17 finden Gäste ab 18 Jahren den Vibe Beach Club. Für diesen Bereich wird Eintritt erhoben. Ein Whirlpool, Loungeliegen, Wasserelemente, gekühlte Handtücher und manches andere mehr, sind die Gegenleistung für den Aufpreis.

Auf Deck 15 liegt das Garden Café. Hier werden den Gästen auch Show Cooking Stationen geboten. Das alles wird nach Fertigstellung des Schiffes im April 2013 zu bewundern sein. Das Schiff wird zuerst 7-Nächte-Kreuzfahrten zu den Bermudas unternehmen.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur