08.2014 – Die soeben für das zweite Quartal 2014 vorgelegten Ergebnisse zeigen an, dass Norwegian Cruise Line (NCL) stramm auf Erfolgskurs ist. An wesentlichen Kennzahlen liegen vor: Der auf 766 Mio. US-Dollar gestiegene Quartalsumsatz und das um 44 Prozent auf 219 Mio. US-Dollar gesteigerte EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Beides ergab im Vorjahresvergleich eine Verdoppelung des bereinigten Gewinns je Aktie von 0,29 US-Dollar auf 0,58 US-Dollar.

Die Unternehmensleitung erklärt die verbesserten Zahlen damit, dass im vergangenen Quartal die beiden neuesten Schiffe, die Norwegian Breakaway und die Norwegian Getaway, voll zum Umsatz und Erfolg beitrugen.

Norwegian Getaway in Rotterdam

Gemeinsam mit der Norwegian Epic machen die Schiffe knapp über ein Drittel der Kapazität aus. Die Verdoppelung des Gewinns wird im Besonderen auf diesen Umstand bezogen. Allerdings minderte der (geplante) Trockendockaufenthalt der Norwegian Jewel teilweise den Erfolg. Insgesamt trugen die gesteigerte Auslastung, Bord- und andere Umsätze sowie gesunkene Vertriebskosten zu der positiven Entwicklung bei.

Norwegian Epic vor Sint Maarten

Die Unternehmensführung behält angesichts des gegenwärtigen Preisumfelds die Prognose für das Gesamtjahr aufrecht. Zudem wird zur langfristigen Ertragssicherung intensiv an der Stärkung der Markenbekanntheit und an der Optimierung des Gästeerlebnisses gearbeitet. 

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur