24.05.2014 – Norwegian Cruise Line (NCL) ist mit den jüngsten Flottenmitgliedern Norwegian EPIC, Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway erfolgreich unterwegs. Das Management lässt auch den älteren Schiffen der Flotte eine Frischzellenkur verpassen. Im Rahmen des „Norwegian NEXT“-Programms werden in die Weiterentwicklung der Schiffe bis 2015 circa 250 Millionen US-Dollar investiert.

Als Erstes der älteren Flottenmitglieder kam die Norwegian Jewel in den Genuss der Verbesserungen. Nachgerüstet wurde O’Sheehans Neighborhood Bar & Grill, der uns auf der Norwegian Getaway sehr gefiel. Die brasilianische Moderno Churrascaria wurde in eine intimere Atmosphäre auf Deck 13 verlegt. Die auf der Norwegian Getaway erstmals präsentierte Sugarcane Mojito Bar erhielt ebenfalls einen Platz auf der Norwegian Jewel.

Norwegian Jewel

Norwegian Jewel©NCL/Norwegian Cruise Line  

Verbesserungen gibt es auch in den öffentlichen Bereichen mit neuen Teppichböden und Fenstern. Renovierungen erfolgten im Pool- und im Küchenbereich. Noch in diesem Sommer werden digitale Beschilderungen und interaktive Systeme, wie zuletzt auf der Norwegian Getaway gesehen, eingeführt.

Im technischen Bereich wurde ein Abgasreinigungssystem eingebaut. Ferner ist das Schiff jetzt auf Landstrom-Konnektivität eingestellt. Diese Technik macht Schiffe an Hafentagen von der eigenen Stromproduktion unabhängig. Ein Upgrade der Schiffspropeller sowie ein Rumpfanstrich mit moderner Silikon-Farbe sollen die Kraftstoffeffizienz verbessern helfen. Im Übrigen wurden technische Verbesserungen im Bereich der Maschine und der Stabilisatoren vorgenommen. – So gerüstet kann das Schiff 2014 in die sommerliche Alaskasaison und im Winter 2014 in die Karibiksaison ab/bis Houston starten 

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur