11.02.2013 – Kreuzfahrtschiffe gelten aus Sicht der Umweltschützer als außerordentlich schädlich für die Umwelt. Da muss es wie Balsam für die Seele der Verantwortlichen bei Royal Caribbean Cruises Ltd. sein, dass die Non-Profit-Organisation Sustainable Travel International Royal Caribbeans Privatinsel CocoCay mit einer Gold-Umwelt-Zertifizierung ausgezeichnet hat.

CocoCay gehört zu den Berry Islands. Die 140 Hektar messende Privatinsel liegt im Gebiet der Bahamas zwischen Freeport und Nassau. Mit drei weißen Sandstränden und tropischer Vegetation bietet die Insel den Schiffsgästen für einen Tag eine tropische Illusion und alles was sie sich wünschen: Entspannung, Naturlehrpfade, Schnorcheln und sonstiger Wassersport. Für einfach alles ist dort gesorgt.

CocoCay
Foto: © Royal Caribbean International Ltd.

Die genannte Umweltorganisation hat das Sustainable Shore Excursion Program (STEP) entwickelt. Mit der Gold-Umwelt-Zertifizierung würdigt sie die von Royal Caribbean auf CocoCay geschaffenen Attraktionen und Touren. Die Auszeichnung wurde der Gesellschaft nach einer Bewertung aller Bereiche rund um Arbeitsplatzqualität, Kommunikation und Umwelt-Management unter Einbeziehung der Gäste verliehen.

Die im Jahr 2002 gegründete Sustainable Travel International unterstützt die Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus durch verantwortungsbewusstes Reisen. Die Umweltorganisation zählt touristische Regionen und Staaten sowie namhafte Unternehmen, u. a. Royal Caribbean oder die Carnival Corporation, zu ihren Klienten. Seit dem Jahr 2008 arbeitet die Organisation mit Royal Caribbean zusammen, um die Umweltstrategie des Unternehmens zu optimieren.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur