19.07.2014 – Unser Schiffsbeobachter auf Kefalonia langweilte sich in den letzten Wochen wohl erheblich. Zwar kamen ihm immer wieder namhafte Kreuzfahrtschiffe wie die GrandCelebration, die Nieuw Amsterdam oder die Splendour of the Seas vor die Linse. Aber diese Schiffe hat er schon sehr oft von seinem Beobachtungsposten aus wahrgenommen. Das Salz in der Suppe fehlte ihm jedoch.

Da passte es gut, dass gestern die Sea Cloud der Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises dem Hafen von Argostoli einen Kurzbesuch abstattete. Zwischen 8:00 und 13:00 Uhr durften sich die maximal 64 Passagiere des unter Malta-Flagge fahrenden Schiffs die größte der Ionischen Inseln ansehen. „Eine Insel wie ein Roman“ bewirbt das Unternehmen die am Ausgang des Golfs von Patras liegende Insel. Dabei spielt es wohl auf den Roman „Corellis Mandoline“ von Louis de Bernières an. Das Buch wurde im Jahr 2001 verfilmt.

Sea Cloud vor Argostoli/Kefalonia

Die Sea Cloud befand sich auf dem Weg von Piräusnach Venedig. Die 109 Meter lange und circa 15 Meter breite Viermastbark verfügt über 3.000 Quadratmeter Segelfläche. Gebaut wurde sie im Jahr 1931. Renoviert wurde sie 2011. Bei Flaute treiben zwei Dieselmotoren das Schiff voran. 

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur