23.02.2012 TUI Cruises hat zusammen mit der Hamburger Eckelmann AG einen Letter of Intent (Absichtserklärung) unterzeichnet, im Rahmen der Entwicklung der sog. e-power barge enger zu kooperieren. TUI Cruises bietet sein technisches Know-How an, um die besonderen Voraussetzungen von Kreuzfahrtschiffen in die Entwicklung mit einfließen zu lassen.

Die e-power barge stellt eine Lösung für die umweltfreundliche Versorgung von Schiffen während der Liegezeiten in Häfen dar und kann Standort unabhängig eingesetzt werden – z.B. auch in anderen Hafenstädten in Deutschland und Europa. Mit Flüssiggas (LNG) wird der Strom an Bord eines schwimmenden Kraftwerkes, der e power barge, erzeugt und nicht an Bord der Schiffe selbst.
Der Vorteil: Im Vergleich zu den herkömmlichen Dieselmotoren werden Abgas- und Lärmemissionen deutlich reduziert, der Strom wird umweltfreundlich aus LNG an Bord der Barge produziert: C02 Emissionen können um bis zu 25% gesenkt, Schwefel-, Stickoxid- und Partikelemissionen fast vollständig eliminiert werden.

Die bedarfsgerechte und flexible Stromversorgung per barge kann alternative Stromversorgungskonzepte, wie Landstromanlagen, sinnvoll ergänzen. TUI Cruises wird auch weiterhin aktiv die Landstrom-Entwicklung begleiten.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur