07.10.2013 – TUI Cruises operiert sehr erfolgreich mit zwei „Wohlfühlschiffen“ am deutschen Kreuzfahrt-Markt. Zwei Neubauten, Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4, stehen der Reederei im Mai 2014 und im April 2015 ins Haus. Da wundert es nicht, dass die Verkaufsbemühungen verstärkt werden müssen, um die beiden deutlich größeren Flottenmitglieder an die Frau und den Mann zu bringen.

TUI Cruises stellt fest, dass im Jahr 2012 etwa 1,5 Millionen Deutsche Hochseekreuzfahrten unternommen haben. Weiteres Marktpotenzial sei zu erwarten. Wegen der Nähe zum Produkt würden Kreuzfahrten ab den deutschen Häfen Hamburg, Kiel oder Warnemünde besonders bei nord- und westdeutschen Gästen „boomen“. - Im Umkehrschluss bedeutet diese Feststellung wohl, dass der süddeutsche Raum weniger erfolgreich in den Gästestatistiken des Unternehmens verankert ist, obwohl Süddeutsche gern verreisen und entsprechend viel für ihren Urlaub ausgeben. Vermutlich verortet das Unternehmen außerdem besonders einkommensstarke Kundenkreise im Süden Deutschlands.

Mein Schiff 2 vor Leknes

Ab Januar 2014 wird daher eine „Vertriebsoffensive Süd“ gestartet. Der Fokus des Vertriebs wird sich auch stärker auf Österreich und die Schweiz richten. Dort werden im kommenden Jahr weitere Regional Sales Manager zum Einsatz kommen.

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur