05.08.2014 – Royal Caribbeans Schiffe durchlaufen in bestimmten Abständen umfassende Wartungs-, Renovierungs- und Optimierungsmaßnahmen, die „Revitalisierungen“ genannt werden. Eine solche steht im Oktober 2014 für die Voyager of the Seas an.

Sie ist ein Schwesterschiff der Mariner of the Seas über das wir berichtet haben. Wenn das Schiff das Trockendock nach einem Monat Werftaufenthalt verlässt, wird es Einrichtungen der neuen Quantum- und der Oasis-Klasse an Bord haben. Dazu gehören virtuelle Balkone, die bislang nur auf der neuen Quantum-Klasse und auf der bereits revitalisierten Navigator of the Seas zu finden sind. Die bodentiefen 80-Zoll-Monitore simulieren in Echtzeit „Ausblicke“. Diese sind auch mit akustischen Erlebnissen verbunden. – Außerdem wird das Schiff mit einem zwölf Meter langen FlowRider Surfsimulator und einem 3D-Kino ausgestattet. Bislang hatten nur die Oasis und die Allure of the Seas derartige Kinosäle. Im Außenbereich wird am Hauptpool zusätzlich eine 20 Quadratmeter große Outdoor Kinoleinwand installiert.

Voyager of the Seas vor Grand Cayman

Verbesserungen erfährt die Gastro-Szene an Bord. Im Restaurantbereich werden das Asienrestaurant Izumi Japanese Cuisine, das Chops Grille Steakhaus und das italienische Restaurant Giovanni’s Table eingerichtet. Im Barbereich wird die Champagne Bar in die im Stil der 60er Jahre gestaltete R Bar umgestaltet. Mitgliedern des Treueprogramms Crown & Anchor Society wird die neue Diamond Lounge präsentiert.

Die Kabinen erhalten Flachbildschirme. Das Schiff wird flächendeckend mit WiFi ausgestattet und digitale Wegweiser werden neu eingeführt. - Nach den Arbeiten startet das Schiff in seine dritte Australiensaison.

 

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur