07.02.2014 – Insgesamt 66.500 Gäste aus den deutschsprachigen Märkten wurden im vergangenen Jahr von den RCL Kreuzfahrtmarken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises und Azamara Club Cruises befördert.

Die Reisenden verteilen sich hauptsächlich zu 38 Prozent auf Karibik-Kreuzfahrten, 33 Prozent der Gäste waren mit der RCL-Flotte in Europa unterwegs und 10 Prozent entfielen auf Transatlantik und Repositionierungs-Kreuzfahrten. Im Durchschnitt hielten sich die Gäste nach Marken unterschieden zwischen 9,9 bis 10,9 Tagen an Bord der Schiffe auf. Bei der Marke Azamara Club Cruises werden zu 60 Prozent Kreuzfahrten im europäischen Raum gebucht. Noch etwas für die Statistiker unter uns: Im Jahr 2013 wurden zu 48 Prozent Balkonkabinen und zu 7 Prozent Suiten gebucht. 24 Prozent der Gäste reisten in Außenkabinen und 21 Prozent wählten Innenkabinen.

Celebrity Equinox - Vor Belize auf Reede

Knapp 84 Prozent der Buchungen aller drei Marken wurden von Reisebüros vermittelt. Gut 16 Prozent kamen als Direktbuchungen zustande. Die Zusammenarbeit mit den Reiseorganisationen soll weiter ausgebaut werden. Das 2013 ins niederländische Almere ausgelagerte Service Center soll optimiert werden.

Zu den Saison-Highlights 2014/15 zählen die Abfahrten der Legend of the Seas ab Hamburg, der Kurzbesuch der Oasis of the Seas in Europa, die Markteinführung der Quantum of the Seas im November 2014 und die komplette Sommer-Saison der Allure of theSeas in 2015.

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur