Brilliance of the SeasWir machten uns nicht zu Unrecht Sorgen. Unsere Transatlantik-Kreuzfahrt mit der Brilliance of the Seas startete ab Kopenhagen. Ein Flugzeug der Lufthansa sollte uns von Frankfurt/Main nach Kopenhagen bringen.

Ein paar Tage vor Antritt der Reise ließen die Flugbegleiter der Lufthansa ihre Muskeln spielen. Wir ahnten, das könnte „eng“ werden. Drei Tage vor dem Abflug erhielten wir die erlösende Nachricht, dass LH uns auf SAS Scandinavian Airlines umgebucht hätte. Ihr geht der Ruf voraus, Europas pünktlichste Fluglinie zu sein.

Tatsächlich hebt der ausgebuchte Jet am Mittag des 8. Septembers 2012 pünktlich vom Rhein-Main-Flughafen ab. Unterwegs wird nicht getrödelt. Die Maschine landet ohne Verspätung. Die Abfertigung im Flughafen Kopenhagen erfolgt beispielhaft zügig. Bald darauf fährt uns der Bus zum Sundkaj, einem der drei Kopenhagener Cruise Terminals. Dort hat die Brilliance of the Seas festgemacht, die für die folgenden Tage unser schwimmendes Hotel sein wird.

Brilliance of the Seas am Liegeplatz Sundkaj

weiterlesen: 1. Schiffstag

Autor: Karl W. P. Beyer
Redakteur