Gentleman Host, Eintänzer, Ambassador, Unterhalter oder Dance Host. Bereits im Jahre 1972 heuerte die britische Traditionsreederei Cunard pensionierte Herren an, um allein reisende Damen an Bord als Tanzbegleitung zu unterhalten. Was genau gehört zu den Aufgaben eines Gentleman Hosts? Von welchen Reedereien wird dieser Service angeboten und wieviel Geld lässt sich mit diesem doch sehr ungewöhnlichen Beruf verdienen? Fragen, die in diesem Artikel ein wenig genauer beleuchtet werden ...

Nur mit Tanzen ist es nicht getan!

Wer beim Gedanken an einen Gentleman Host zunächst an die eher intimen Serviceleistungen einer professionellen Escort Lady denkt, segelt fern ab vom Kurs. Sinnliche Stelldicheins mit Gästen sind dem Bordpersonal grundsätzlich nicht gestattet. Gentlemen Hosts bilden da keine Ausnahme dieser unumstößlichen Regel.

puo ventura sequence dance

Sequence dance auf der P&O Ventura


Die ursprüngliche Tätigkeit eines Dance Hosts, so wie ursprünglich von der Reederei Cunard formuliert, beschränkte sich tatsächlich nur auf das Tanzparkett. Und das ist bei Cunard auch heute noch so. Die „Eintänzer“ – so die deutsche Bezeichnung dieses Berufszweiges – sind verpflichtet, mit jeder Single-Lady im Saal mindestens einmal das Tanzbein zu schwingen. Das kann durchaus bedeuten, dass ein Dance Host an einem Abend bis zu 60 Damen zu Walzer, Rumba oder Quickstepp über das Parkett führt. Dabei sind natürlich strikte Regeln zu beachten! So darf er höchstens drei Mal mit einer Dame tanzen und nie direkt hintereinander. Keiner Dame im Saal, die vom Dance Host geführt werden möchte, darf ein Tanz verwehrt werden. Umgekehrt gibt es bei Cunard auch Lady Dance Hosts, die sich den Tänzern unter den Herren widmen.

 Queen Mary 2 - Vorstellung der Hosts

Queen Mary 2 - Vorstellung der Hosts


Als Gentleman Host ist der Herr aber weit mehr, als nur ein galanter Tanzpartner. Er ist ein Stück weit Animateur. Er begleitet allein reisende Damen auf Landgängen; oder unterhält beim entspannten Schlendern über das Deck. Er ist Cocktail- und Dinner-Begleitung, Gesprächspartner sowie „Anlaufstation“ bei Langeweile. Die Aufgabenbereiche unterscheiden sich je nach Reederei.

Fakt ist, dass die Einstellungs-Kriterien für einen Gentleman Host nicht ohne sind! In erster Linie muss er verfügbar sein. Besonders pensionierte Herren erfüllen diese Voraussetzung. Bei regelrechten Castings müssen die Gents nicht nur ihre Tanzkünste unter Beweis stellen, sondern auch in einem Interview von ihren sonstigen Qualitäten überzeugen. Nur wer Freude am Umgang mit fremden Menschen hat ist als Host geeignet. Hosts müssen alleinstehend, geschieden oder verwitwet sein. Im Allgemeinen sind die Herren Ruheständler.

cunard 169 queen mary 2 profi taenzer im queens room 750

Queen Mary 2 - Profi Tänzer im Queens Room


Welche Reedereien bieten diesen Gäste-Service an?

Wie bereits gehört, bot die Traditionsreederei Cunard diesen Service als erste Gesellschaft an. Auf den Schiffen Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria können sich allein reisende Damen und Herren grundsätzlich auf adrette, höfliche und galante professionelle Tänzer und Tänzerinnen freuen. Allerdings endet dieser Service mit dem letzten Tanz.

Einen moderneren und vielseitigeren Umgang mit Hosts bieten die Silversea Cruises. Auf den Luxus-Schiffen der Reederei werden die Gentlemen Hosts „Ambassador“ genannt. Sie sind gewissermaßen Botschafter der guten Laune. Natürlich zählt das Tanzen zu den Aufgabenbereichen, doch die Gentlemen sind für jeden Gast zugleich auch Ansprechpartner, Freund und Unterhalter.

Weitere internationale Reedereien auf deren Schiffen Dance- oder Gentleman Hosts unter den weiblichen Passagieren dezent für gute Stimmung sorgen, wären Crystal Cruises, Fred. Olsen Cruises, Holland America Line oder Regent Seven Seas Cruises. Ob ein solcher Service geboten wird, hängt oftmals von der Reisedauer und den Routen ab.

8. hal 864 koningsdam tanzstunde

MS Koningsdam Tanzstunde


Gentleman Hosts und das große Geld

Zu Reichtum gelangen Gentleman Hosts nicht. Die Herren werden – wenn überhaupt – eher schlecht honoriert. Anstelle einer Entlohnung winkt eine kostenlose Kreuzfahrt. Einige Reedereien belasten sogar das Bordkonto mit 20 oder 25 Euro pro Schiffstag. In solchen Fällen werden jedoch erstklassige Kabinen oder gar Suiten geboten. Um die Speisen und wegen der Barrechnungen muss sich ein Host ebenfalls keine Gedanken machen. Hält man sich die Preise für Luxuskreuzfahrten vor Augen, erhalten Hosts sehr ansehnliche Gegenleistungen! Meist werden auch die An- und Abreisekosten zum Kreuzfahrtschiff von der Reederei übernommen.

Ein Fazit zu Gentleman Hosts auf Kreuzfahren

Die Herren und die wenigen Damen sind dort, wo sie agieren, eine Bereicherung jeder Kreuzfahrt! Nicht nur für all jene Damen, die als Singles die Weltmeere bereisen, sondern auch für alle anderen Gäste. Die Gents sind stets charmant, gepflegt, haben immer ein offenes Ohr und sind – natürlich! – die perfekten Tanzpartner.