Kreuzfahrtschiff läuft Hafen nicht an


ARAG-Experten haben aus vorliegenden Urteilen Rechtstipps für Kreuzfahrten gesammelt und vorgelegt. Hieraus zitieren wir:

Das LG Bremen hat unter Az.: 1 O 1335/01 entschieden, dass Urlauber nicht automatisch Anspruch auf eine Minderung des Reisepreises haben, wenn ein Kreuzfahrtschiff wegen widriger Bedingungen nicht alle geplanten Stationen der Kreuzfahrt einhalten kann.

Anders sieht es aus, wenn der Passagier nicht auf sein Schiff gelangen kann, weil es einen Bestimmungshafen nicht anlaufen kann.

Im folgenden Fall entschied das AG München unter Az.: 262 C 1373/09 auf Minderung des Reisepreises. Auf der Agenda stand Stockholm. Das Schiff ging ca. 60 km vor Stockholm vor Anker. Jene Gäste, die Stockholm sehen wollten, mussten mit einem extra zu zahlenden Bus in die Stadt fahren.