Autor: Karl W. P. Beyer

Kurze, kombinierbare Reisen und besondere Häfen

  • 26 Routen, 123 Häfen, vier Regionen der Welt
  • Reisedauer zwischen sieben und 20 Tagen
  • Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten
  • Neues Routenkonzept ideal für Berufstätige und Familien
  • Optimal erreichbare An- und Abreisehäfen

Von Barcelona über die philippinische Trauminsel Boaracy bis zum Stadtstaat Singapur: Das künftige Kreuzfahrtschiff MS EUROPA 2 von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten bietet seinen Gästen mit Stopps in Metropolen wie in einsamen Buchten eine einzigartige Routenvielfalt. In der ersten Saison zwischen Mai 2013 und April 2014 steuert das neue Schiff für den legeren, individuellen Luxus auf 26 Routen insgesamt 123 Häfen in vier Regionen der Welt an. Die Reisedauer beträgt zwischen sieben und 20 Tagen. Die 14-tägige Jungfernfahrt ist für Mai 2013 geplant und führt von Hamburg nach Lissabon.

Kreuzfahrtschiff MS Europa
MS Europa - Foto: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

 

Im Programm finden sich viele siebentägige Reisen, die sich bis zu 21 Tagen kombinieren lassen, ohne Häfen doppelt anzulaufen. „Die EUROPA 2 setzt auf ein völlig neues Routenkonzept und erfüllt damit einen zentralen Wunsch unserer Gäste: Sie legen viel Wert auf kürzere, aber kombinierbare Reisen“, erläutert Sebastian Ahrens, Sprecher der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. „Die Routen der EUROPA 2 sind mit ihrer Flexibilität und Länge ideal für Berufstätige und Familien. Weiterer Vorteil: Mit unserer vergleichsweise geringen Schiffsgröße können wir Häfen ansteuern, die sonst für Kreuzfahrtschiffe unerreichbar sind.“

Das innovative Routenkonzept für die vier Zielregionen westliches und östliches Mittelmeer, Arabische Halbinsel und Asien ermöglicht zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten zu allen Jahreszeiten. Überdies lassen sich auch Routen in unterschiedlichen Regionen miteinander kombinieren. Wichtig für Urlauber: Bereits bei zwei Reisen profitieren sie von einem attraktiven Kombibonus. Die unterschiedlichen Routen werden im Regelfall zu verschiedenen Terminen angeboten, so dass Gäste ihren Urlaub flexibler planen können.

Vier Zielregionen mit vielfältiger Tradition, Kultur und Exotik
Im westlichen und östlichen Mittelmeer (Mai bis November 2013) werden beispielsweise Monte Carlo, Menorca, Venedig und Piräus als Tor nach Athen angelaufen. Zu den kleineren Häfen, die von größeren Schiffen nicht erreicht werden können, zählen Portofino in Italien, Bonifacio auf Korsika und Kotor in Montenegro.

Auf der Arabischen Halbinsel (November 2013 sowie April 2014) stehen Metropolen wie Abu Dhabi und Dubai – mit dem Burj Khalifa als derzeit höchstem Gebäude der Welt – auf dem Fahrplan. Auch die jordanische Felsenstadt Petra (via Akaba) und die omanische Weihrauch-Hochburg Salalah steuert die EUROPA 2 an. Von Port Said am Suezkanal, der auf der Fahrt von Limassol (Zypern) nach Dubai passiert wird, können Gäste die Schätze in Luxor oder Kairo erkunden.

Die asiatischen Routen (Dezember 2013 bis April 2014) vereinen Tradition, Moderne und Natur: So verbindet eine 16-tägige Reise die Weltmetropolen Singapur und Hongkong. Die EUROPA 2 passiert dabei Weltkulturstätten in Vietnam und paradiesische Eilande in Thailand. Andere Reisen ermöglichen den Besuch von Indiens Hauptstadt Delhi mit einem Abstecher zum Taj Mahal (mehrtägiger Landausflug) oder Ausflüge nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas.

Mit Zodiacs zu einsamen Lagunen und Stränden
Die EUROPA 2 verfügt über zwölf eigene Zodiacs, mit denen die Gäste zu kleinen ausgewählten Anlegestellen gelangen, die sonst nicht mit Kreuzfahrtschiffen erreichbar sind. Dazu zählen die schneeweißen Strände an Atuwayan Beach auf Coron (Philippinen) oder die Phi Phi Inseln (Thailand), wo kristallklares Wasser zum Baden einlädt.

Ausflüge zu Orang-Utans und Pyramiden
Eine große Vielfalt erwartet die Gäste auch bei den Landprogrammen. Das Spektrum reicht von Aktiv- und Erlebnistouren mit dem Boot oder Helikopter, über spezielle Touren für Langschläfer bis hin zu klassischen Ausflügen. Sie führen beispielsweise zu den Uffizien in der Renaissance-Metropole Florenz, in die berühmte Felsenstadt Petra in Jordanien, zu den Orang-Utans auf Borneo oder zu den Pyramiden von Gizeh. Weitere Highlights sind eine Fahrradtour durch Vietnams Hauptstadt Ho-Chi-Minh-Stadt, ein Spaziergang über die Ramblas in Barcelona oder eine Entdeckertour durch Indiens Mega-City Mumbai. Mitreisende Experten bieten an Bord thematisch passende Vorträge zur Reiseroute und begleiten zudem ausgewählte Landausflüge.

Die Routenvielfalt im Überblick:


Jungfernfahrt:

  • Von Hamburg nach Lissabon

Westliches Mittelmeer:

  • Sechs Routen mit 16 Abfahrtsterminen
  • Abfahrtshäfen: Barcelona, Lissabon, Malta, Monte Carlo, Venedig

Östliches Mittelmeer:

  • Sechs Routen mit sechs Abfahrtsterminen
  • Abfahrtshäfen: Kuşadasi (Türkei), Istanbul, Limassol, Malta, Piräus (Athen)

Arabische Halbinsel:

  • Vier Routen mit vier AbfahrtsterminenAbfahrtshäfen: Dubai, Limassol

Asien:

  • Neun Routen mit zehn AbfahrtsterminenAbfahrtshäfen: Dubai, Hongkong, Singapur

Buchungen unter >>> e-hoi.de