Aktualisiert: Disney Cruise Line übernimmt Global Dream

Aktualisiert: Disney Cruise Line übernimmt Global Dream


17. November 2022 – Die Disney Cruise Line bestätigte gestern die Übernahme der von den MV Werften im Auftrag des insolventen Genting-Konzerns zu 70 Prozent fertiggestellten Global Dream. Die Papenburger MEYER Werft bestätigt heute, dass das Schiff von dem neu gegründeten Werftbetrieb MEYER Wismar fertiggestellt wird.

Disney Cruise Line übernimmt den Rohbau der Global Dream und lässt ihn am Standort der MV Werften von MEYER Wismar fertigstellen. MEYER Wismar wird aus diesem Anlass mehrere Hundert ehemalige Mitarbeiter der MV Werften weiter beschäftigen. Die MEYER Werft erklärt, das Kreuzfahrtschiff würde mit den „grünsten Technologien“ ausgestattet. Die Fertigstellung des Neubaus ist für 2025 geplant. Es ist das größte in Deutschland gebaute und das weltweit erste vollständig mit Methanol betriebene Kreuzfahrtschiff. Zum Antrieb mit „grünem“ Methanol erklärt die MEYER Werft, dass es eines aufwendigen Umbaus der Schiffsmotoren, zusätzlicher Tanks und vieler weiterer Maßnahmen bedarf.

Ein neuer Name steht bislang nicht fest. Das vermutlich mit 208.000 BRZ vermessene Kreuzfahrtschiff befördert nach Angaben der Disney Cruise Line 6.000 Passagiere. Rund 2.300 Crew-Mitglieder kümmern sich um die Belange und Bedürfnisse der Gäste. Das Schiff wird als eines der ersten Schiffe mit als besonders umweltfreundlich geltendem „grünen“ Methanol betrieben. Die Reederei plant, das zukünftige Flaggschiff außerhalb der USA einzusetzen. Es bietet die von Disney-Kreuzfahrtschiffen gewohnte abwechslungsreiche Unterhaltung, vielfältige gastronomische Erlebnisse und gehobenen Service. Das Äußere des Neubaus präsentiert sich in den gewohnten von Mickey Mouse inspirierten Farben und roten Schornsteinen. Die Indienststellung wird für 2025 erwartet. Zuvor liefert die Werft in 2024 und 2025 zwei Schwesterschiffe der Disney Wish an die in Orlando/Florida ansässige Reederei.

Disney Cruise Line - ex Global Dream

Disney Cruise Line - ex Global Dream - Rendering © Disney Cruise Line


Zum Kaufpreis liegen keine Erkenntnisse vor. Die zukünftigen Eigentümer sprechen von einem „vorteilhaften“ Preis. Die Akquisition liegt im Rahmen des vorausgeplanten Kapitalbedarfs der Walt Disney Company. Die Fertigstellung des Schiffs sichert für eine Übergangszeit nicht nur die Weiterbeschäftigung von Hunderten Mitarbeitern der insolventen MV Werften. Zudem nutzt der Weiterbau zahlreichen in der Region ansässigen Zulieferern.

Informationen zur Jungfernreise, den Destinationen und den Erlebniswelten des Schiffs werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.