Carnival Cruise Line meldet zwei Flottenzugänge

Carnival Cruise Line meldet zwei Flottenzugänge


09.November 2022 – Die Flotte der Carnival Cruise Line umfasst derzeit 23 Schiffe. Passend zum 50. Jubiläum des Unternehmens verstärken zwei weitere Schiffe die Flotte. Es sind die Carnival Celebration und die Carnival Luminosa.

Die Carnival Celebration, ein Schwesterschiff der im Jahr 2020 in Dienst gestellten Mardi Gras, ist ein brandneues Schiff. Gebaut wurde es von der MEYER Turku Werft. Es ist das zweite Schiff der sogenannten Excel-Klasse. Der Antrieb des 2.687 Kabinen zählenden Schiffs erfolgt mit umweltschonendem Flüssigerdgas (LNG). Das Schiff ist auf die Bedürfnisse US-amerikanischer Urlauber zugeschnitten. Es verfügt über zwei Haupt- und diverse Spezialitätenrestaurants sowie eine Vielzahl an Lounges und Bars. Das über drei Stockwerke reichende Atrium mit raumhohen Fenstern wird die Schiffsgäste ebenso begeistern wie die erstmals auf der Mardi Gras eingeführte BOLT-Achterbahn. Das Schiff fährt in der Premierensaison ab November 2022 vom Heimathafen Port Miami zu karibischen Destinationen.

Carnival Celebration - Rendering


Carnival Celebration - Rendering © Carnival Cruise Line


Carnival Celebration - BOLT-Achterbahn


Carnival Celebration - BOLT-Achterbahn - Foto © Carnival Cruise Line


Der zweite Neuzugang wurde vom Schwesterunternehmen Costa Crociere im Mai 2009 in Betrieb genommen. Dieses Schiff bietet 2.260 Kabinen. Nach der Übergabe an Carnival wurde es für die Bedürfnisse speziell der amerikanischen Klientel „runderneuert“, ihr „mediterranes“ Flair ging jedoch nicht verloren. Das 294 Meter lange Kreuzfahrtschiff unternimmt von Brisbane aus Kreuzfahrten entlang der australischen Küste, nach Neuseeland sowie zu den südpazifischen Inselwelten. In den Sommermonaten 2023 wird es für Alaska-Reisen ab Seattle genutzt.

Costa Luminosa im Geirangerfjord

Costa Luminosa im Geirangerfjord


Für die Jahre 2023 und 2024 stoßen mit der Costa Venezia und der Costa Firenze zwei weitere Schiffe zur Carnival-Flotte. Die Schiffsnamen wechseln, das mediterrane Flair bleibt. Zur Wahrung dessen hat Carnival den Begriff „Carnival Fun Italian Style“ entwickelt.