Ein zweites Hurtigruten-Postschiff erhielt Hybridantrieb

Ein zweites Hurtigruten-Postschiff erhielt Hybridantrieb


25. Mai 2023 – Die norwegische Postschiffroute feiert in diesem Jahr ihr 130-jähriges Bestehen. In das Jubiläumsjahr fällt der Umrüstung der MS Kong Harald in ein Hybridschiff. Im Rahmen eines bis 2024 währenden, umfassenden Modernisierungsprogramms investiert die Postschiffreederei insgesamt 100 Millionen Euro in die „grüne“ Aufrüstung ihrer sieben Postschiffe. MS Kong Harald ist das zweite bislang auf Hybridantrieb umgerüstete Postschiff.

Das Statement bezüglich der Umrüstung der Hurtigruten-Flotte lässt den Eindruck aufkommen, dass dem Unternehmen der nachhaltige Betrieb der Flotte besonders am Herzen liegt. Definitiv hat das norwegische Parlament im Jahr 2018 die Entscheidung getroffen, dass sich Kreuzfahrtschiffe und Fähren in den norwegischen Fjorden des Weltnaturerbes spätestens im Jahr 2026 mit emissionsfreier Antriebstechnik bewegen müssen.

Hurtigruten-Postschiff - Kong Harald Hurtigruten-Postschiff - Kong Harald


Die MS Kong Harald ist nach der MS Richard With das zweite von sieben Postschiffen der Hurtigruten Norwegen, das mit einem Hybridantrieb ausgestattet ist. Im laufenden Jahr folgt als drittes Schiff die MS Nordlys nach. Insgesamt nimmt das Unternehmen nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2024 einhundert Millionen Euro zur umfassenden Modernisierung der Flotte in die Hand. Zu den wesentlichen Umbaumaßnahmen zählen der Einbau von Batteriepaketen, brandneuen Motoren und Antriebssystemen.

MS Richard With, das erste im Jahr 2022 auf Hybridantrieb umgerüstete Schiff meldet nach dem Umbau eine deutliche Reduzierung der Emissionen und des Treibstoffverbrauchs.

Hurtigruten-Postschiff - Richard With im GeirangerfjordHurtigruten-Postschiff - Richard With im Geirangerfjord


Die Ertüchtigungsmaßnahmen der Schiffe beinhalten u. a. jeweils zwei Batteriepakete, neue Motoren und den Einsatz von Abgasreinigungssystemen (Srubber). Die Schiffe erhalten neue Propellerblätter, eine andere Bugform sowie neue Getriebe. Die Kesselanlagen werden ausgetauscht und hochmoderne Abwasseraufbereitungsanlagen werden installiert. Neben weiteren wichtigen Verbesserungen berichtet Hurtigruten, dass alle sieben Postschiffe mit Landstromanschlüssen ausgestattet sind.

Hurtigruten Norwegen verfolgt das ehrgeizige Ziel, bis zum Jahr 2030 das erste emissionsfreie Postschiff vorzustellen.