MEYER WERFT baut Kreuzfahrtschiff für NYK Cruises

MEYER WERFT baut Kreuzfahrtschiff für NYK Cruises


25. September 2023 – Die Papenburger MEYER WERFT hat am Donnerstag der vergangenen Woche mit dem Brennstart den Bau eines Kreuzfahrtschiffs für die japanische Reederei Nippon Yusen Kaisha (NYK) begonnen. Das mit 52.200 BRZ vermessene Schiff wird im Jahr 2025 der Reederei übergeben.

Im Jahr 2021, mitten in der Corona-Pandemie, erteilten die NYK Cruises den Papenburger Schiffsbauern den Auftrag zum Bau eines Kreuzfahrtschiffs. NYK Cruises ist eine Gesellschaft der japanischen Großreederei NYK.

Zum traditionellen Brennstart waren Repräsentanten des japanischen Unternehmens auf der Werft zu Gast und wünschten dem Projekt nach japanischer Tradition viel Glück bei der Bemalung von sogenannten Daruma. Die Reederei betreibt bislang nur ein Schiff vergleichbarer Größe. Der Neubau hört auf den Namen ASUKA III.

NYK Cruises - Brennstart der ASUKA lll

NYK Cruises - Brennstart der ASUKA lll Foto © MEYER WERFT


Die MEYER WERFT entwickelte im Auftrag der NYK Cruises zahlreiche maßgeschneiderte Lösungen. Dazu gehören eine gemäß den geplanten Routen optimierte Hydrodynamik, kontaktlose Steuerungen sowie Bordeinrichtungen, die an die Bedürfnisse japanischer Passagiere angepasst sind. Angetrieben wird das Schiff mit verflüssigtem Erdgas (LNG), einem der gegenwärtig saubersten verfügbaren Treibstoffe der Schifffahrt. Neben der Reduzierung des CO2-Ausstoßes wird der Ausstoß von Stickoxiden und Feinstaub nahezu vollständig vermieden. Schwefeloxide sind komplett ausgeschlossen.

Schiffsdaten:

Vermessung                                      52.200 BRZ
Länge                                                      230 Meter
Breite                                                       29,80 Meter
Passagiere                                              744