MEYER WERFT heimst Neubauauftrag aus Japan ein

MEYER WERFT heimst Neubauauftrag aus Japan ein


9. Juli 2024 – Die derzeit in schwerem Fahrwasser befindliche MEYER WERFT freut sich über einen Auftrag zum Bau eines vierten Kreuzfahrtschiffs der Wish-Klasse. Auftraggeber ist die japanische Oriental Land Company (OLC). Die Ablieferung an die Oriental Land Company ist für das Jahr 2028 vorgesehen.

Die am 29. Juni 2022 getaufte Disney Wish war das erste von ursprünglich zwei bei der MEYER WERFT bestellten Kreuzfahrtschiffen. Die Disney Wish ist mit 144.256 BRZ vermessen. Das Schiff ist 341 Meter lang und 40 Meter breit. Die zugelassene Passagierzahl wird mit 5.555 angegeben. Insgesamt baut die Werft drei Schiffe für die Disney Cruise Line. Die beiden Schwesterschiffe Disney Treasure und Disney Destiny befinden sich bereits in Papenburg im Bau. Die Auslieferung erfolgt 2024 und 2025.

Disney Wish im Port Canaveral
Disney Wish im Port Canaveral


Die japanische Oriental Land Company (OLC) bestellt ein viertes Schiff der Wish-Klasse für den japanischen Markt. Der Auftraggeber betreibt als Lizenznehmer die Disney Freizeitparks in Japan. Anfang 2029 beabsichtigt das Unternehmen es Disney gleich tun und mit dem neuen Schiff in den asiatischen Kreuzfahrtmarkt einzusteigen.

Oriental Land Co., Ltd. zählt zu den etablierten Firmen der Freizeit- und Unterhaltungsindustrie. Gegründet im Jahr 1960 ist sie Eigentümerin und Betreiberin der Disney-Themenparks in Japan. Das Unternehmen eröffnete 1983 Tokyo Disneyland und 2001 Tokyo DisneySea, den ersten Disney-Themenpark mit Meeresmotiven, und betreibt das Tokyo Disney Resort, das Hotels, eine Einschienenbahn und einen Einzelhandels-, Restaurant- und Unterhaltungskomplex umfasst. Erst kürzlich, im Juni 2024, wurde der achte Themenhafen von Tokyo DisneySea, Fantasy Springs, eröffnet, der das Tokyo Disney Resort weiterentwickelt.