Norwegian Cruise Line: Normalität nicht vor 2023 erreicht

Norwegian Cruise Line: Normalität nicht vor 2023 erreicht


12.11.2020 – Norwegian Cruise Line Holdings Chef Frank Del Rio sieht das kommende Jahr als Übergangsjahr für die drei Unternehmen der NCL-Gruppe an. Im Jahr 2022 sei von einer Vollbeschäftigung auszugehen. Normalität gibt es erst im Jahr 2023.

Norwegian Cruise Line Holdings (NCL) President und CEO Frank Del Rio sieht große Unsicherheiten bezüglich des Neustarts. Del Rio geht davon aus, dass die gesamte Flotte erst in der späten zweiten Hälfte 2021 im Einsatz ist. Das Jahr 2022 sei der Weg zur Normalität. Der Normalzustand sei aber erst wieder im Jahr 2023 erreicht.

Norwegian Spirit vor Cozumel

Norwegian Spirit vor Cozumel


Überall in der Welt gäbe es Reiserestriktionen. Fluggesellschaften müssten erst wieder arbeiten, und Häfen müssten wieder öffnen. Immerhin gibt es die Rahmenbedingungen der US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Die Anforderungen sähen als Erstes Testfahrten vor. Mit denen wolle NCL früh im Januar 2021 beginnen. Neben dem Programm des CDC gäbe es weitere 74 Empfehlungen zu beachten. Nach dem ersten Testlauf stelle sich die Frage, wann die erste Kreuzfahrt mit Gästen möglich ist. Zur Zeit könne niemand diese Frage beantworten. Fahrten unter Testbedingungen würden von der norwegischen Klassifizierungsgesellschaft DNV-GL begleitet. Danach bewerten die Fachleute der CDC die Ergebnisse. Die notwendigen Maßnahmen hätten für jedes Schiff gesondert zu erfolgen.