Norwegian Cruise Line plant Privatinsel vor Belize


21.08.2013 – Die Norwegian-Cruise-Line-Flotte wird bis 2017 auf 15 Schiffe anwachsen. Infolge dessen erwarten die Verantwortlichen der Reederei eine Verdoppelung der Gästezahlen auf Routen in der westlichen Karibik. Für das mittelamerikanische Land Belize, das ehemalige Britisch-Honduras, geht die Geschäftsführung der Gesellschaft von einer Vervierfachung der Passagierzahlen aus.

Belize ist eine beliebte karibische Kreuzfahrtdestination. Vor allem Belize City partizipiert erheblich von dieser Entwicklung, obwohl der Kreuzfahrt-Tourismus die Stadt stark belastet. Um die Situation nicht noch weiter anzuheizen, setzt NCL deshalb auf den Ausbau weiterer Aktivitäten auf der Privatinsel Harvest Caye. Sie liegt 130 km Luftlinie südlich von Belize City.

Belize City - Haulover Creek

Die Reederei hat die 30 Hektar große Insel gekauft. In das Projekt werden 50 Millionen US-Dollar investiert. Es werden annähernd 1.000 neue Arbeitsplätze vorrangig für Einheimische geschaffen und das Land Belize erwartet höhere Steuereinnahmen. Am Ausbau der Insel zur Feriendestination wirkt der US Projektentwickler IDEA Inc. mit, der auf dem Gebiet der Gestaltung markenfokussierter Anlaufhäfen und Einrichtungen über ausreichend Expertise verfügen soll.

Belize - Lamanai der hohe Tempel

NCL’s President und CEO, Kevin Sheehan, verspricht die „Entwicklung einer Kreuzfahrtdestination mit Fokus auf nachhaltigen und umweltfreundlichen Prinzipien, die die Natur und das lokale Ambiente dieses tropischen Paradieses erhalten“. In Planung befinden sich ein schwimmender Pier, ein Inseldorf, eine Verkehrsanbindung für Touren zum nahen Festland, ein Strandbereich und eine Lagune für Wassersportaktivitäten. – Zu erwähnen wäre nur noch, dass die Region als hurrikangefährdet einzustufen ist.

 

 

 

Publish modules to the "offcanvas" position.