TUI Cruises ausgebremst – Schleswig Holstein stoppt Blaue Reisen

TUI Cruises ausgebremst – Schleswig Holstein stoppt Blaue Reisen


04.11.2020 – Laut RTL hat das Land Schleswig-Holstein der Hamburger Reederei TUI Cruises verboten, von diesem Bundesland ausgehende Kreuzfahrten durchzuführen. Das Verbot tritt mit Wirkung vom 5. November 2020 in Kraft.

TUI Cruises veranstaltet seit einiger Zeit sogenannte Blaue Reisen. Die Fahrten der Mein Schiff 1 starten in Kiel und führen in die Ostsee. Landgänge sind nicht gestattet. Die Kreuzfahrtreederei setzte sich ausdrücklich über die Bund-Länder-Beschlüsse vom Mittwoch letzter Woche hinweg. Das Unternehmen begegnete dem „Wellenbrecher Shutdown“ mit der Feststellung, es handele sich nicht um eine Inlandsreise. Das Schiff sei in internationalen Gewässern unterwegs, folglich sei die Reise erlaubt.

Mein Schiff 1

Mein Schiff 1


Das Land Schleswig-Holstein hat diese Reisen per sofort verboten. Ein Sprecher des schleswig-holsteinischen Wirtschafts- und Tourismusministeriums wird dazu wie folgt zitiert: „Nach den Bund-Länder-Beschlüssen vom letzten Mittwoch und den am Sonntag in Kraft getretenen Landesverordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind alle gewerblichen touristischen Beherbergungen zu schließen – dazu zählen auch Kreuzfahrten bzw. das Ein- und Ausschiffen von Passagieren".

TUI Cruises verweist laut RTL auf das eigene strenge Hygienekonzept inklusive des verpflichtenden COVID-19-Testverfahrens. Die Reederei habe bei anderen deutschen Häfen angefragt und erfahren, dass auch diese keinen Kreuzfahrtbetrieb ermöglichen. Die Blauen Reisen der Mein Schiff 1 wurden daher absagt. Dagegen finden die Reisen nach Griechenland und auf die kanarischen Inseln wie geplant statt.