Autor: Karl W. P. Beyer

Diesen Bericht über die Island Princess verdanken wir unserer Freundin Beluko. Sie und ihr Mann haben schon häufiger an Bord von Kreuzfahrt-Schiffen Urlaub gemacht und können somit ein Schiff umfassend einschätzen. Die Kreuzfahrt führte von Los Angeles durch den Panamakanal (sieh auch Panamakanal Passage) nach Fort Lauderdale. Sie dauerte vom 30.11. bis zum 14.12.2008.

 Island Princess - Los Angeles HafenIsland Princess - Fort Lauderdale

Im Folgenden fasst Beluko ihre Eindrücke zur Island Princess zusammen.

Kabine - „Wir bewohnten die Backbord-Balkonkabine C424. Lage: Deck 9 (Dolphin-Deck) mittschiffs. Wir hatten absolutes Glück mit der Lage unserer Kabine. Auf dem Deckplan kann man erkennen, dass 8 Kabinen in der Mitte des Schiffes heraus ragen. So hatten wir immer einen tollen Blick von unserer Kabine in alle Richtungen ohne Sichtbehinderung durch andere Kabinen.

Die Kabine auf der Island Princess hat uns sehr gut gefallen. Die Ausstattung war gut. Wir hatten genügend Stauraum und haben nichts vermisst. Die Farben waren ansprechend. Der Fernseher war zwar kein Flachbild-TV, aber das hat nicht gestört. Wir haben uns eh meist nur die Daten betreffend der Route aufgerufen. Das Bad war erstaunlich groß mit vielen Ablagemöglichkeiten. Die Dusche war groß und entsprechend bequem.

Island Princess - Badezimmer

Gastronomie  - Wir haben uns in allen Restaurants wohl gefühlt. Haupt-Speisesäle sind das Provence und das Bordeaux. Beide Restaurants sind elegant eingerichtet und haben 2er, 4er, 6er und 8er Tische. Freie Platzwahl besteht bei Frühstück und Mittagessen. Beide Speisesäle haben identische Abendmenüs.

  • Provence - Zwei Essenszeiten mit Reservierung. Frühes Abendessen um 18.00 Uhr, spätes Essen  um 20.15 Uhr. Im Provence haben wir die frühe Variante gewählt und wenn möglich einen 2er Tisch.
  • Bordeaux - Dieser Speisesaal ist im Laufe des Tages zum Frühstück und zum Mittagessen geöffnet. Anytime-Abendessen ohne Reservierung von 17.30 bis 22.00 Uhr. Im Bordeaux waren wir auch früh, hatten dann aber selten einen kleinen Tisch bekommen. Man setzte uns an große Tische, was uns nicht immer so gut gefallen hat.

Das Essen war exzellent. Eine sehr gute Auswahlmöglichkeit und eine hervorragende Qualität. Die Menge war mehr als ausreichend. Wir haben von den Gängen oft einige weggelassen.

24-Stunden-Buffet-Restaurant Horizon Court - Öffnungszeiten: 24 Stunden, ohne Reservierung. Ein großes und ansprechend eingerichtetes Restaurant. Es gab nie Kämpfe um freie Tische oder Sitzgelegenheiten. Auch der Geräuschpegel war absolut in Ordnung. In den ruhigeren Zeiten oder nachts war nur ein kleiner Teil des Restaurants eingedeckt. Die Vielfalt und Auswahl am Buffet war genial. Man hat nichts vermisst. Das Essen war klasse. Ich liebe es eh, oft an ein Buffet zu gehen und immer wieder etwas Neues auszuprobieren.- Es gibt regelmäßig Themenabende. Bei unserer Kreuzfahrt wurde abends oft das typische Essen des Landes angeboten, welches wir gerade verlassen hatten. Aber es gab auch mal einen bayerischen Abend. Dieser war sehr gelungen und das Essen schmeckte wie in Bayern. Oder es wurde der Schwerpunkt mal auf Sushi gerichtet.

Island Princess - Ein typischer Bayer

[Anmerkung der Redaktion: Alle Schiffe der Princess Cruises wurden in die bekannte gastronomische Bruderschaft Chaîne de Rôtisseurs aufgenommen. Die Mitgliedschaft bedingt eine laufende Verpflichtung auf Einhaltung von Qualitätsnormen gegenüber der Chaîne. Der Gast profitiert somit erheblich von der Zugehörigkeit zum illustren Zirkel der Meisterköche.]

Wir waren in allen Bars und hatten keine Lieblings-Bar. Alle Räumlichkeiten waren sehr ansprechend und gemütlich.

Sport/Wellness - Es gibt zwei schöne Pools an Bord (Deck 14)

  • Lido-Pool = der Außenpool
  • Lotus-Pool = der Innenpool. Bei Bedarf kann ein großes Glasdach beiseite geschoben werden.

Wir mochten besonders den Lotus-Pool mit seinem asiatischen Ambiente. Dann ist da noch der Splash-Pool auf Deck 16 – Eigentlich für Kinder gedacht. Habe hier aber nie welche gesehen. Die Kids waren meist im Youth & Teens Center auf Deck 12. Da gab es noch einen Pool nur für Kids.

Island Princess - Glasdach des Lotus-PoolsIsland Princess - Asiatisches Ambiente

Habe einige Sportkurse besucht. Es gab immer genügend Platz (auf der Mein Schiff 2 waren die Kursräume beispielsweise viel zu klein). Die Trainer waren gut. Leider waren die Spinning-Kurse im Preis nicht inbegriffen. Die Geräte im Sportraum waren gut.

Der Wellnessbereich ist wunderschön und sehr ansprechend. Dort kann man sich wirklich erholen. Die Nutzung der Sauna ist kostenlos. Für die Nutzung des Wellnessbereiches ist ein Aufpreis erforderlich.

Unterhaltung - Unterhaltung ist möglich im: Princess Theater, Universe Lounge, The Princess Casino, Explorers Lounge, Bibliothek, Kartenspielzimmer. Uns hat das gesamte Unterhaltungsprogramm sehr gut gefallen. Man hatte immer eine gute Auswahl und es war nie überfüllt.

Das Princess Theater ist ein sehr großes und ansprechendes Theater (Deck 6 + 7). Die Anzahl der Sitzplätze war immer ausreichend (im Gegensatz zu Mein Schiff 2. Da war 1 Std. vor Beginn der Show meist jeder Platz besetzt.).Soweit ich mich erinnern kann, wurden die Shows zweimal am Abend vorgeführt. Die Shows wurden professionell präsentiert. Tolle Kostüme, schöne Revuen, gute Musik, hervorragende Artisten, Akrobaten und Tänzer. Abwechslungsreiches Programm.

Universe Lounge - Deck 6+7 Heck - Hier gibt es parallel zum Theater Kabarett, Gesang, Quiz und Musik von Einzelkünstlern und Bands. Hier gab es auch Kino-Vorführungen. An einem Seetag gab es hier eine Kochshow.

Island Princess - Kochshow in der Universe Lounge

Es gab Führungen mit Blick „hinter die Kulissen“, welche uns sehr gut gefallen haben. Z. B. eine Führung durch die Großküche sowie hinter das Theater (Technikräume und Umkleideräume der Künstler).

Island Princess - Hinter den Kulissen

Touren - Die Touren, die wir organisiert gebucht haben, waren alle sehr gut. Preis/Leistung ist typisch für ein Schiff. Zwar relativ teuer, aber dafür hat man uns viel geboten. Wir haben uns nie geärgert.

Crew - Die Crew war perfekt! Überall!!! Man kannte einen schnell. – Ich liebte es, mein Mineralwasser mit frischen Zitronenscheiben im Glas zu trinken. Nach wenigen Tagen kannten alle Kellner und Barkeeper meinen Spezialwunsch. Ich musste nichts mehr sagen.

Den Kapitän haben wir sehr oft gesehen. Meist im Treppenhaus. Er kannte uns nach kurzer Zeit und so war immer mal Gelegenheit für einen Small Talk mit ihm.

Fazit - Die Island Princess hat uns sehr gut gefallen. Würde jederzeit wieder eine Route auf diesem Schiff buchen. Leider sind die Routen für dieses Schiff auf Alaska und die Fahrt durch den Panamakanal beschränkt. Beide Touren kennen wir nun schon“.

Die Reise wurde bei berge & meer gebucht.