Autor: Karl W. P. Beyer

Die MS Hamburg der Bremer Plantours Kreuzfahrten wurde nach ihrer Fertigstellung erstmalig im Jahr 1997 von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten unter dem Namen C. Columbus eingesetzt.Seit 2012 fährt das nur 144 Meter lange Schiff mittlerweile unter der Plantours-Flagge. Es ersetzte die zuvor genutzte und in die Jahre gekommene Vistamar.

MS Hamubrg - Plantours Kreuzfahrten Firmenlogo

MS Hamubrg - Plantours Kreuzfahrten Firmenlogo


Klein aber fein

Der Bremer Schiffsreiseveranstalter apostrophiert MS HAMBURG mit hanseatischer Zurückhaltung als „komfortabel, aber leger“ – „stilvoll, aber lebendig“ – „deutschsprachig, aber weltoffen“. Schlichtweg: MS HAMBURG ist „Das Kreuzfahrtschiff der Anspruchsvollen“.

MS HAMBURG - Lounge

MS HAMBURG - Lounge


Die finden verteilt über fünf Decks in 197 Kabinen und acht Suiten kommode Unterkünfte vor. Alle Attribute, die moderne und große Kreuzfahrtschiffe heute ausmachen, fehlen auf der MS HAMBURG. So müssen die Passagiere etwa auf atemberaubende Wasserrutschen, Kletterwände, Kartbahnen oder 900 Personen fassende Theater gänzlich verzichten. Und das empfinden sie offenbar nicht als Mangel.

MS HAMBURG - Das Heck

MS HAMBURG - Das Heck


Seit der Übernahme im Mai 2012 und Juni 2017 absolvierte MS HAMBURG insgesamt 161 Reisen. Mehr als 58.000 Passagiere reisten auf dem Schiff, das dank seiner Abmessungen Destinationen ansteuert, die großen Schiffen verschlossen bleiben. Zu den speziellen Zielen des Schiffs gehören der Amazonas, die Arktis, die Antarktis, Grönland, Kuba, die Großen Seen Nordamerikas, Nordeuropa und vieles andere mehr. Eine Besonderheit: Sechs bordeigene Zodiacs ermöglichen Anlandungen in unwegsamen Regionen.

MS HAMBURG - Zodiacs warten auf ihren Einsatz MS HAMBURG - Sie treiben die Zodiacs an

 

Der erste Eindruck

MS HAMBURG gefällt auf den ersten Blick. Das Schiff wirkt gut proportioniert. Die Kabinen und die wenigen Suiten erstrecken sich über fünf Decks. Deck 6, das Sonnendeck, ist zugleich das oberste Passagierdeck. Darüber werden die bordeigenen Zodiacs gelagert.

Die öffentlichen Räume kommen dem Besucher in Anbetracht der kleinen Schiffsdimensionen ausreichend groß vor. Die Ausstattung und die Dekorationen der Räume sind praktisch und geschmackvoll geraten. Betreten wird das Schiff allgemein auf dem 3. Deck. Dort liegen zentral die Rezeption, der allen Gästen zur Verfügung stehende Concierge-Bereich, das Bordreisebüro und das Hauptrestaurant Alsterblick. Je ein Lift verbindet die Decks im vorderen und hinteren Schiffsbereich.

MS HAMBURG - Rezeption MS HAMBURG - Concierge MS HAMBURG - Restaurant Alsterblick - Der Maitre d' legt Hand an

Kabinen

Bei unseren Schiffsrundgängen interessieren uns zuerst die Kabinen. Die Deckpläne weisen auf den Decks 1 bis 5 insgesamt 197 Kabinen und 8 Suiten aus. Zwei der im Bugbereich gelegenen Suiten besitzen Balkone.

 

ms hamburg deckplan

 

Decksplan©Plantours Kreuzfahrten


Nahezu ein Drittel der Kabinen liegen nach innen. Die Außenkabinen haben Bullaugen oder Fenster. Der Kabinenplan mag in Hinblick auf heutige Schiffsneubauten nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen, aber so sind nun einmal die Fakten.

 

MS HAMBURG - Zwei-Bett Innenkabine 444

MS HAMBURG - Zwei-Bett Innenkabine 444


Die Gasträume werden je nach Lage und Ausstattung in 15 Klassen unterschieden. Einige Kabinen sind als Einzelkabinen ausgelegt. Zudem wurden mehrere Kabinen für drei respektive vier Personen konzipiert. In diesen Kabinenvarianten finden Klappbetten Verwendung.

MS HAMBURG - Einzelkabine 443 mit eingeschrankter Sicht MS HAMBURG - Einzelkabine 443 mit eingeschrankter Sicht MS HAMBURG - Einzelkabine 443 mit eingeschrankter Sicht - Bad

Alle Kabinen besitzen Farb-TV-Geräte für drei bordeigene Video-Kanäle, vier TV- und zwei Radiokanäle (alle nach Verfügbarkeit) sowie einen Kanal für die Bugkamera. Eine Klimaanlage, ein Duschbad mit WC, Föhn und Bademantel gehören ebenso zur Einrichtung wie Minibar und Safe.

MS HAMBURG - Zwei-Bettkabine - Außen MS HAMBURG - Zwei-Bettkabine 408 - Außen MS HAMBURG - Zwei-Bettkabine 408 - Außen

Die Kabinen, selbst die Einbettkabinen, besitzen ausreichende Dimensionen. Die Einrichtung wirkt wertig. Es sind genügend Schrankraum und zusätzliche Ablageflächen vorhanden. Die Bäder der insgesamt 17 besichtigten Kabinen sind einheitlich. Je nach Deck unterscheiden sie sich in der Farbwahl. Dies gilt ebenfalls für die Teppichböden. Allein aus der Farbwahl der Teppichböden kann der Gast auf das jeweilige Deck schließen.

MS HAMBURG - Zwei-Bett Außenkabine mit Bullaugen - Kabine  404

MS HAMBURG - Zwei-Bett Außenkabine mit Bullaugen - Kabine  404


Für Gäste mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit werden zwei behindertengerechte Kabinen vorgehalten.

 

Essen & Trinken an Bord

Restaurants

Hauptsächlich wird im achtern gelegenen Alsterblick Restaurant auf dem dritten Deck gespeist. Der Speisesaal ist großzügig und solide gestaltet. Der Küchenbereich liegt ein Deck tiefer. Das Servicepersonal nutzt die zwischen beiden Ebenen laufenden Rolltreppen.

MS HAMBURG - Restaurant Alsterblick MS HAMBURG - Restaurant Alsterblick MS HAMBURG - Restaurant Alsterblick MS HAMBURG - Restaurant Alsterblick - Rolltreppe zur Galley

 

Mit dem Palmgarten wird den Gästen auf dem Sonnendeck ein freundlich wirkendes Buffet-Restaurant geboten. Wenn die Region und das Wetter es zulassen, können die Speisen auch im Freien auf dem Sonnendeck eingenommen werden. Das Buffet erscheint der Größe dieses Restaurants angemessen.

MS HAMBURG - Buffetrestaurant Palmgarten MS HAMBURG - Buffetrestaurant Palmgarten MS HAMBURG - Grillstation des Buffetrestaurants Palmgarten MS HAMBURG - Buffetrestaurant Palmgarten MS HAMBURG - Außenplätze des Buffetrestaurants MS HAMBURG - Außenplätze des Buffetrestaurants an Steuerbord

 

 

Die Mahlzeiten

Frühstück und Mittagessen werden im Alsterblick oder im Palmgarten serviert.

Den Nachmittagstee oder –kaffee mit Kuchen genießen die Schiffsgäste im Palmgarten oder in der Lounge.

Für das Abendessen nutzen die meisten Gäste das Alsterblick Restaurant. Gegessen wird in einer Sitzung mit fester Sitzordnung. Zu Beginn jeder Kreuzfahrt findet ein Kapitänsdinner statt. Im Palmgarten wird das Abendessen als „Easy Dining“ in Buffetform angerichtet.

Die Tradition des Mitternachtsimbiss wird gepflegt, und ganztägig wird auch eine Würstchenstation für den kleinen Hunger zwischendurch offen gehalten.

Die Kaffee- und Teestation ist ganztägig geöffnet. Rückkehrer von Ausflügen werden an Bord mit kalten Erfrischungen empfangen.

 

Bar & Lounge

Bei einer Kapazität von maximal 400 Passagieren ist das Angebot an solchen Lokalitäten zwangsläufig eingeschränkt. Das Zentrum der Bordunterhaltung ist die HAMBURG-Lounge. Sie liegt achtern auf dem 4. Deck über dem Restaurant Alsterblick. Eine Bühne, die Tanzfläche, Lounge Möbel und eine Bar am Heck des Schiffes ergeben die Show-Lounge. Die hat allerdings nur eine Ebene. Frühes Erscheinen sichert bei Veranstaltungen die Plätze mit der besten Sicht.

MS HAMBURG - Lounge MS HAMBURG - Bar des Loungebereichs

Auf Deck 5 liegt hinter der Bordboutique und den HAMBURG-Arkaden die Weinstube. Sie erscheint uns ausreichend groß, und sie wirkt gemütlich.

MS HAMBURG - Die Weinstube MS HAMBURG - Die Bar der Weinstube MS HAMBURG - Die Weinstube

Die Menü- und die Barkarten bieten eine reichhaltige Auswahl an alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken. Eines erscheint uns wichtig: Das Preisniveau der Getränke ist bei Weitem nicht so abgehoben, wie wir es in den letzten Jahren vor allem auf US-amerikanischen Kreuzfahrtschiffen hinnehmen mussten. Einige Preisbeispiele: 18 cl Wein der Hausmarke kosten € 3,50, ein Glas (30 cl) König Pilsener belastet das Bordkonto mit € 3,50 und ein Cappuccino oder ein Latte Macchiato schlagen mit € 2,00 zu Buche. Der 10%ige Serviceaufschlag ist in den Preisen bereits inkludiert.

 

Sport, Wellness & Bordhospital

Auf einem Schiff dieser Größe darf der geschätzte Gast keine Wunder bezüglich der Sport- & Wellnessbereiche erwarten. Das Sportangebot beschränkt sich auf einen kleinen Fitnessraum auf dem Sonnendeck (Backbordseite) und einen offenen, beheizbaren Süßwasserpool.

MS HAMBURG - Gym MS HAMBURG - Pool

Die Sportgeräte des Gym sind auf der Höhe der Zeit. Weitere angebotene Sportarten: Frühsport, Dart und Shuffleboard. Auf ausgewählten Reisen werden zudem Yoga- oder Pilateskurse angeboten.

MS HAMBURG - Shuffleboard Feld auf dem Sonnendeck

MS HAMBURG - Shuffleboard Feld auf dem Sonnendeck


In begrenzter Anzahl stehen Fahrräder für Landgänge zur Verfügung. Die Leihgebühr beträgt 10 Euro pro Person und Landgang.

MS HAMBURG - Sonnendeck MS HAMBURG - Sonnendeck MS HAMBURG - Sonnendeck - Poolzone MS HAMBURG - Bühne des Poolbereichs

 

Das Sonnendeck erstreckt sich vom mittig gelegenen Pool bis zum Heck. Eine weitere Fläche wird zudem achtern auf dem 5. Deck bereitgehalten.

Auch das Spa-Angebot ist verständlicherweise eingeschränkt. Die Schönheitspflege bezieht sich auf einen Friseur- und Kosmetiksalon, Massagen und die bordeigene, kostenfreie Sauna. Diese Leistungen werden auf Deck 1, dem untersten Gästedeck, geboten.

MS HAMBURG - Kosmetiksalon

MS HAMBURG - Kosmetiksalon


Im Übrigen unterscheiden sich die Spa-Preise nach unserer Einschätzung wohltuend von denen, die auf angesagten deutschen und internationalen Kreuzfahrtschiffen berechnet werden.  

In Krankheitsfällen bietet das Bordhospital auf Deck 1 Hilfestellung. 

 

Unterhaltung

Das Zentrum der Bordunterhaltung ist die HAMBURG-Lounge. Ein auf Kreuzfahrten spezialisiertes Reisebüro bezeichnet das Show- und Unterhaltungsprogramm als „ausgewogene Mischung aus Entertainment und Informationen“. Das Unterhaltungsangebot variiert tatsächlich zwischen Animationsprogrammen und Abendunterhaltung durch die Bordkünstler. Aber auch Auftritte von Prominenten, Bingo, Cocktails mixen, Eisschnitzen, Lektorate über die Reiseziele, Weinpräsentationen u.a. mehr füllen den Tag der Kreuzfahrer.

MS HAMBURG - Kreuzfahrtdirektor Schulze-Isfort stimmt die Gäste ein MS HAMBURG - Videovortrag in der Lounge

Leseratten finden auf dem 5. Deck achtern vor der Fotogalerie an Backbord eine kleine, freundlich ausgestattete Bibliothek. Gegenüber an Steuerbord liegt das E-Mail-Center. Es dient gleichzeitig als Kartenspielraum.

MS HAMBURG - Bibliothek

MS HAMBURG - Bibliothek


Die Boutique und die HAMBURG-Arkaden bieten Mode, Kosmetik und Alkoholika sowie Artikel des täglichen Bedarfs.

MS HAMBURG - Boutique

MS HAMBURG - Boutique


Informationen zur MS HAMBURG

Indienststellung

1997

Maße

Länge 144 m; Breite 21,5 m; Tiefgang 5,15 m

Vermessung

14.903 BRZ

Passagierdecks

6 Decks

Maschine

4 Wärtsilä-Dieselmotoren,

Geschwindigkeit

19,5 Knoten

Bauwerft

MTW Wismar, Deutschland

Für Plantours angepasst

 2012 – vor Übernahme

Kabinen

197 und 8 Suiten

Passagiere

ca. 400 bei Doppelbelegung

Besatzungsstärke

170 Personen

Flagge

Bahamas

Heimathafen

Nassau/Bahamas

Bordsprache

Deutsch

Bordwährung

Euro

 

Fazit und Bewertung MS HAMBURG

In ihrem fünfjährigen Einsatz für Plantours Kreuzfahrten bot die MS HAMBURG einer überschaubaren Gästezahl Kreuzfahrten mit Expeditionscharakter. Das Schiff eignet sich sowohl für Fahrten auf den Weltmeeren als auch für ausgewählte Flussreisen. Die Schiffsgröße macht es möglich, nicht nur den gewaltigen Amazonas sondern auch kleinere Flüsse, beispielsweise die Themse unter der Tower Bridge oder den spanischen Guadalquivir zu befahren. Auch die Großen Seen Nordamerikas werden über den St.-Lorenz-Strom angesteuert.

London - Tower Bridge

London - Tower Bridge


Dem Schiff mangelt es an Glanz und Gloria. Auf diesem Gebiet sind ihm die großen Kreuzfahrtschiffe der nationalen und internationalen Anbieter weit überlegen. Die MS HAMBURG wirkt stattdessen grundsolide. Das erwarten offenbar die Gäste des Bremer Anbieters. Die 50%ige Wiederholer-Quote spricht eine deutliche Sprache, und die Passagiere erhalten viel Leistung für ihr Geld.

Der Autor dieser Zeilen schätzt im Allgemeinen mittelgroße und große internationale Schiffe. Was die MS HAMBURG anbelangt, kann er sich, sofern die Route stimmt, aber durchaus eine Reise an Bord der MS HAMBURG vorstellen.

(Karl Beyer – August 2017)