Autor: Karl W. P. Beyer

Die Reederei offeriert ihren Gästen auf dieser Tour ein umfangreiches und interessantes Ausflugsprogramm. Die spezielle Charakteristik der einzelnen Reiseziele hat – St. Petersburg und Dover ausgenommen – bei uns nicht den Wunsch aufkommen lassen, organisierte Touren zu buchen. In den Zielhäfen Visby, Helsinki, Kopenhagen, Amsterdam geht der aktive Reisende nur wenige Schritte, um danach ins örtliche Geschehen einzutauchen. Bei einer gründlichen Vorbereitung einer Reise bedarf es in diesen Regionen auch keines Reiseführers.

St. Petersburg katharinenpalast

Anders sieht es da schon in St. Petersburg aus, da in Russland Visumszwang besteht. Für einen Ein-Tages-Aufenthalt verzichtet der Gast auf die Beantragung eines Einzelvisums und schließt sich einer Gruppe an.

Das ist auch aus anderen Gründen nützlich. Unser Schiff liegt an einem unattraktiven Platz irgendwo im (Industrie-) Hafen. Bis zur Hafenpforte sind es mehrere Kilometer. Und Russisch sprechen wir schon gar nicht. In einem solchen Fall nehmen wir hartgesottenen Individualreisenden gern 2 geführte Touren zum Katharinen-Palast in Pushkin sowie die Stadtrundfahrt mit der Peter und Paul Festung und etwas Freizeit in Anspruch.

Beide Touren sind vorzüglich geführt und sehr informativ. Den Preis für den Katharinen-Palast (57,00 Euro) und die Stadtrundfahrt (44,00 Euro) zahlen wir gern. Noch ein Blick in die Preisliste: Die 12 Stunden dauernde Grand Tour von St. Petersburg, die offenbar alles Sehenswerte bietet, wird mit 170,00 Euro in Rechnung gestellt.

Auch in Dover schließen wir uns einer Gruppe an. Wir wollen die Kathedrale von Canterbury sehen. Die 4 Stunden-Tour kostet inklusive Führung 59,00 Euro. Erst in Canterbury wird uns klar, dass wir die Kathedrale wohl ohne größere Schwierigkeiten von Dover aus hätten meistern können. - Für die 7 Stunden-Tour nach London werden 80,00 Euro gefordert. Im Mai 2008 haben wir bei einer Reise mit MS Astor für den Londonausflug um die 70,00 Euro bezahlt.

So wie wir es einschätzen, wirkt das Preis-/Leistungsverhältnis noch stimmig. Sehr angenehm empfinden wir die Beschreibungen der einzelnen Ziele (Port Information). Auf der MSC Armonia wendet man im Jahr 2008 viel Mühe auf, um dem Gast die Ziele umfänglich zu präsentieren, unabhängig davon, ob eine Ausflugstour gebucht wurde.