Wir durften uns bislang noch auf keinem Kreuzfahrtschiff über mangelhafte Arbeit oder schlechtes Verhalten der Crew beschweren. Die Verhältnisse an Bord sind klar geregelt. Der Gast zahlt und die Crew ist bemüht, ihm ein perfektes Urlaubserlebnis zu vermitteln. Dafür muss man nicht unbedingt mit einem „Grandhotel auf See“ unterwegs sein, um sich gut umsorgt zu fühlen und zu wissen.

Auch für Freestyle Cruises gilt, dass der Gast im Mittelpunkt steht. Um ihn kümmert sich der Kabinensteward, der trotz eines immensen Pensums täglich eine geordnete und erstklassig hergerichtete Kabine hinterlässt. Er findet sogar immer noch Zeit, die Handtücher zu einem Tier zu falten. Kompliment!

Gruß vom Kabinensteward

Ein weiterer wichtiger Bereich mit Kontakt zu den Gästen ist die Gastronomie. Auch wenn beim Freestyle Cruising sich nicht unbedingt ein enger Kontakt zu einem „Stamm-Steward“ herausbilden kann, erstaunt es doch, mit welcher Hingabe und Freundlichkeit die meisten Service-Mitarbeiter ihren Job tun. Schade ist es, dass von wenigen Gelegenheiten  abgesehen, die Meister der Töpfe und Pfannen im Verborgenen werkeln müssen.

Der Kapitän - Stellvertretend für die ganze CrewNicht zu vergessen die Schiffsführung und alle in ihrem Auftrag handelnden Personen. Ohne verantwortungsvoll handelnde Kapitäne und Offiziere und die Mannschaft bräche an Bord des Schiffes das Chaos aus.

Mit einem Satz gesagt: In allen Bereichen der Norwegian Spirit trifft der Gast auf freundliche, serviceorientierte Crewmitglieder.