Queen Mary 2 - Route und Bewertung


Die Route

9 Nächte Atlantiküberquerung: New York - Hamburg

Routenverlauf – Von Brooklyn / New York über Southampton / England nach Hamburg.

Zwischen New York und Southampton legte das Schiff im Verlauf seiner 7-tägigen ersten Etappe 3.158 nautische Meilen, entsprechend 5.849 Kilometer zurück. Zeit genug, um das Schiff kennenzulernen und das Gefühl des entschleunigten Reisens, das sich für uns bei einer Atlantikquerung regelmäßig einstellt, intensiv zu genießen.

Unsere Bewertung der Queen Mary 2

Queen Mary 2 - Am Cruise Terminal in Brooklyn/New York

Queen Mary 2 - Am Cruise Terminal in Brooklyn/New York


Queen Mary 2 ist eine Ikone der Passagierschifffahrt. Sie wurde für den Linienverkehr über den Nordatlantik konzipiert. Da dort oftmals raue Winde wehen, wurde die Konstruktion des Schiffes möglichen Schlechtwetterlagen angepasst. Auf unserer Reise ging die Windstärke jedoch nicht über 8 Beaufort hinaus. An den Bewegungen des Schiffs war die Windstärke nicht abzulesen; es glitt mit ausgefahrenen Stabilisatoren sehr ruhig durch die bewegte See. - Neben den Nordatlantikdiensten wird das Schiff auch für Kreuzfahrten eingesetzt.

Queen Mary 2 - Britannia Restaurant

Queen Mary 2 - Britannia Restaurant


Queen Mary 2 wird als „5-Sterne-Schiff“ beworben. Das Flaggschiff der Cunard Lines kommt äußerlich ausgesprochen majestätisch daher. An der eleganten und luxuriösen Ausstattung im Inneren des Schiffs wurde nicht gespart. Die öffentlichen Bereiche, wie die „Grand Lobby“, das riesige „Britannia-Restaurant“, der Ballsaal „Queens Room“, die Bars und Lounges sowie die Freidecks weisen verschwenderische Proportionen auf.

Die Schiffsarchitekten durften beim Entwurf des Schiffs im Zweifelsfall offenbar immer ein paar Quadratmeter mehr als zu wenig vorsehen. Für ein schönes Theater, einen großen Vortragssaal mit integriertem Planetarium und einen bestens ausgestatteten Fitness- und Wellnessbereich blieb auch noch genügend Fläche.

Queen Mary 2 - Queens Room

Queen Mary 2 - Queens Room


Auf der Queen Mary 2 wird die Welt in drei Klassen eingeteilt. Unterschieden werden die Gäste nach Britannia-, Princess Grill- und Queens-Grill Kategorie. In der Luftfahrt würde diese Einteilung der Economy-, der Business- und der First-Class entsprechen. Doch niemand muss verzweifeln, wenn er der Britannia-Klasse zugerechnet wird. Die meisten Gäste fallen unter diese Kategorie und bereits in diesem Klassement wird ein so hohes Maß an Qualität und Service geboten, dass niemand sich ausgegrenzt fühlen muss.

Queen Mary 2 - Britannia Restaurant

Queen Mary 2 - Britannia Restaurant


Der Erwähnung bedarf die Kleiderordnung nach 18:00 Uhr. Von dieser Zeit an wird nach formal und informal unterschieden. „Formal“ fordert in den Bedienrestaurants von den Herren einen Smoking oder einen dunklen Anzug. Für die Damen wird ein Abendkleid oder etwas Ähnliches vorausgesetzt. Bei „informal“ werden für die Herren ein Kragenhemd, fakultativ Krawatte, Jackett und lange Hose erwartet. Die Damen sind zu dieser Gelegenheit mit einem Cocktailkleid, Kostüm, Hosenanzug oder Bluse mit Rock passend gekleidet. Jeans sind ab 18:00 Uhr nicht erwünscht.

Die Gebote werden befolgt. An den zwischen New York und Southampton festgesetzten drei formellen Abenden erschienen viele Damen im Abendkleid und selbst bei den Herren war die Smoking-Dichte überaus hoch. - Diejenigen, die es lässiger lieben, besuchen stattdessen das Buffetrestaurant Kings Court und die Lounge Wintergarden.

Queen Mary 2 - Kapitänsempfang im Queens Ropm

Queen Mary 2 - Kapitänsempfang im Queens Ropm


Der Leser darf aus diesen Regeln schließen, Queen Mary 2 ist kein Schiff für Freunde der Klubschiff-Kultur. Zurecht darf man auf diesem hochwertigen Schiff beste Qualität nicht nur bezüglich der Ausstattung, sondern auch in Hinblick auf die Leistungen und den Service der Bedienrestaurants, der Lounges und Bars sowie der Bordunterhaltung erwarten.

Queen Mary 2 - Queens Grill Lounge - Der Edelbereich für Suitengäste

Queen Mary 2 - Queens Grill Lounge - Der Edelbereich für Suitengäste


Mussten wir bezüglich der P&O Ventura, mit ihr fuhren wir im März dieses Jahres, vermerken, dass Kenntnisse der englischen Sprache an Bord des Schiffes mehr als nützlich sind, so gilt für die Queen Mary 2 das Gegenteil. Im Purser’s Office arbeiten deutschsprachige Mitarbeiter und sämtliche Ansagen werden ins Deutsche übersetzt. Auch das Tagesprogramm, ein deutschsprachiger Nachrichtendienst und die Speisekarten im Restaurant sind in deutscher Sprache verfügbar.

Nicht so recht ins Bild der heilen (Schiffs-) Welt passt, dass Queen Mary 2 bereits im laufenden Jahr dringend zur Überholung ins Trockendock gemusst hätte. Massive Roststellen an der Wasserlinie, marode Fenstereinfassungen und Rostfraß bei einzelnen der unten gelegenen Loggia-Balkonkabinen sowie durchgesessene Stühle in den Restaurants passen nicht zu dem hohen Qualitätsanspruch der Cunard Reederei. Die nächstfälligen Klassearbeiten und Umbaumaßnahmen im Trockendock bei Blohm + Voss in Hamburg stehen erst im Mai/Juni 2016 an.

Queen Mary 2 - Offensichtliche Schäden im Balkonbereich

Queen Mary 2 - Offensichtliche Schäden im Balkonbereich


Davon abgesehen haben wir den Aufenthalt an Bord der Queen Mary 2 außerordentlich genossen. Sie ist ein erstklassiges und empfehlenswertes Schiff.

Die Reise fand im Juni 2015 statt.

Juli 2015