Folgende Suitentypen werden offeriert:

  • Vista-Suiten (auf Deck 4 u. 5 - 23 m² - kein Balkon)
  • Veranda-Suiten (auf Deck 6, 7 u. 8 – 32 m²),
  • Medallion Suiten (auf Deck 7 - 48 m²)
  • Silver Suiten (auf Deck 7 – 65 m²)
  • ZweiOwner’sSuiten (auf Deck 7 - 112 m²)
  • Zwei Royal Suiten (auf Deck 6 u. 7 – 121 bis 125 m²)
  • Vier Grand Suiten (auf Deck 6, 7 u. 8 – 119 bis 133 m²).

Gebucht war die Veranda Suitemit Balkon Nr.628 - Lage: Deck 6, an Backbord, etwa mittschiffs gelegen. Auch diese Kabine wird als „Suite“ bezeichnet. Im engeren Sinn handelt es sich um eine üppig ausgestattete Balkonkabine. Bereits beim erstmaligen Betreten der Kabine nimmt man die hochwertige und elegante Einrichtung wahr. Die Kabine wirkt eher wie ein kleines Appartement, weniger wie eine Kabine auf einem Schiff.

Silver Shadow Kabine 628

Beginnend bei den Medallion Suiten – von den größeren Suiten ganz zu schweigen – sind die „richtigen“ Suiten deutlich höher positioniert. Bei diesen Suiten darf wohl von luxuriösen Größenverhältnissen und guten Grundrissen an Bord eines Schiffes gesprochen werden. - Alles, was das Herz begehrt, wird den modernen Kreuzfahrern in diesen Suiten geboten. Wir wollen vor allem den Butler-Service nicht vergessen. Der Butler packt, sofern es gewünscht wird, das Gepäck aus, reserviert Plätze im Restaurant, gibt bei Bedarf die Wäsche in die Reinigung und kümmert sich abends auch um die richtige Kissenauswahl. Er erklärt die Unterhaltungselektronik der Suite und kümmert sich um vieles andere mehr. Zu seinen Aufgaben gehört auch das Auffüllen der kostenfreien Getränkevorräte in der Minibar. Die Minibar ist sozusagen ein niemals versiegender Quell. Voller Begeisterung nehmen wir zur Kenntnis, dass der Butler auch die Schuhe putzt und pflegt; ein Service an den man sich wohl für den Rest des Lebens gewöhnen könnte.

Wie bereits erwähnt, misst die Veranda Suite 32 m². Im Eingangsbereich liegt das große Bad. Es ist mit italienischem Marmor ausgekleidet und wirkt sehr elegant. Die Größe der Nasszelle machte es möglich, im Bad sowohl eine geräumige Dusche als auch eine Badewanne zu installieren. Das Ganze wird von zwei Doppelwaschbecken mit viel Stauraum darunter komplettiert. Für ein Schiff sind das wirklich annehmbare Verhältnisse.

Wie mag man sich erst in den Badezimmern der deutlich größeren Suiten fühlen? Zu erwähnen wäre noch, dass dem Gast Badeseifen und Pflegemittel von Bulgari und Ferragamo offeriert werden. Für Gäste, die parfümierte Räume mögen, hält der Suiten-Butler drei unterschiedliche Aromatherapie-Raumdüfte von Laura Tonatto bereit.

Hinter dem Bad liegt der Garderoben- und Schrankbereich. Der Platz für hängende Garderobe ist gut bemessen. Hier befindet sich auch der Safe. Unserer Freundin sagt dazu: Der begehbare Schrank war einfach klasse.

Badezimmer Kabine 628Garderobe

Es schließt sich der Schlafbereich an. Das Bett ist variabel. Es kann zusammen- oder auseinandergestellt werden. Dem Fußende gegenüber ist ein großer Schminkspiegel angebracht. Das Ganze ist holzgefasst. Ein Hocker, ein Kosmetikspiegel und eine geschmackvolle Tissuebox vervollständigen den Kosmetikbereich.

Auf den Schlafbereich folgt der Wohnbereich. Linkerhand eine Schrank- und Spiegelwand. Hier wurden der Kühlschrank, das interaktive TV-System und eine große Schreib- und Arbeitsfläche installiert. Selbst auf frischen Blumenschmuck wird nicht verzichtet. Der Schrankwand gegenüber stehen ein kleiner, runder Tisch, ein ordentlicher Sessel und ein bequemes Sofa. Dazu meint unsere Freundin: Zum Wohlfühlen geeignet.

Schlafbereich Kabine 628Wohnbereich Kabine 628

Die Suite schließt nach außen mit des teakgeplankten Balkons ab. Die Terrasse wirkt großzügig. Die beiden Deckchairs sind im Bereich der Lehne verstellbar. Außerdem haben sie eine Fußstütze. Obwohl sie durchaus funktional sind, fallen sie gegenüber der Inneneinrichtung ein wenig ab, da sie vorwiegend aus unattraktivem Metall bestehen.

Die Terrasse finden wir hinter dem Champagner

Es versteht sich, dass die Kabine auf technisch neuestem Stand ist. Bei der Überholung des Schiffs im Jahr 2011 wurden Flat Screens anstelle der veralteten, vormaligen Röhren-TV’s installiert. Wer während der Kreuzfahrt viel fernsehen möchte, solches soll vorkommen, dem wird mit kostenfreien Filmsendern und einer Videothek die Zeit verkürzt.

Alles in allem: Bereits in einer „Veranda Suite“ lässt es sich gut aushalten.