Autor: Karl W. P. Beyer

In Spitzenzeiten, wenn jedes Bett belegt ist, befördert die Ventura in ihren 1.539 Kabinen maximal 3.574 Passagiere. Um das Wohl der Gäste kümmern sich bis zu 1.226 Crew-Mitglieder. Viele dieser Besatzungsmitglieder bekommen die Passagiere nie zu Gesicht.

Ventura in St. John's/Antigua

Das gilt im Allgemeinen auch für die Brücke. Diejenigen Gäste, die eine „Behind the Scenes Tour“ genannte Schiffsführung buchen, haben jedoch das Vergnügen den Master of the Ship, Captain Simon Terry, und seinen Stellvertreter, Deputy Captain Derek Gray, kennenzulernen. Nie zuvor nahm sich ein Kapitän im Verlauf unserer Reisen während einer Besichtigung des Brückenbereichs so viel Zeit für seine Gäste. Oft genug wurde die Arbeit an den Staff Captain oder niedrigere Ränge delegiert. Während der Deputy Captain im Mooring Deck die Gäste der Schiffsführung über die Abläufe informierte, ließ es sich der Kapitän nicht nehmen, die Brückenbesucher persönlich und eingehend über das Geschehen auf der Brücke und das Zusammenwirken der Systeme zu informieren. Das war außerordentlich informativ und hatte zudem Stil.

Ventura in Sint Maarten - Die Brücke

Crew-Mitglieder mit ständigem Gästekontakt gibt es genug. Da sind zum einen die Stateroom Attendants. Sie sind für die Gästekabinen verantwortlich und versehen zweimal täglich sehr sorgfältig ihren Dienst. Und wenn die Gäste, wie in unserem Fall, wegen eines verpassten Flugs, erst kurz vor 23:00 Uhr anreisen, dürfen sie immer noch auf einen gut gelaunten Kabinensteward beim Einzug in die Deluxe Balkonkabine zählen. - Die Waiter in den Buffetrestaurant Waterside und The Beach House sind vor allem mit dem Abservieren und Reinigen der Tische befasst. Diese Arbeiten werden zügig und ordentlich erledigt und für ein Lächeln und ein paar freundliche Worte bleibt meist auch noch Zeit.

Ventura - Servicekräfte vor einem Restaurant mit Barbara Baber

Auch die Kellner in den Bedienrestaurants sind stets freundlich und ständig präsent. Im Verlauf unserer abendlichen, zeitlich unabhängigen „Freedom Dining“-Sitzungen bedienten uns mehrere Service Teams. Jedes Mal wurde bei starker Frequentierung des Restaurants sehr gute Arbeit geleistet.

Ventura - Kellner der Tazzine Bar

Intensiven Gästekontakt haben die Mitarbeiter der Guest Relations. Sie kümmern sich mit Kompetenz und einer Engelsgeduld für das Wohl der Gäste.

Ventura - Rezeption

Unserer (Presse-) Betreuerin Barbara Baber gilt unser spezieller Dank und ein großes Lob. Sie stand uns während unseres Aufenthalts an Bord mit Rat und Tat zur Seite. Wir denken auch an das Tanzlehrer-Paar Ian & Penny oder die freundlichen Mitarbeiter(innen) in den Bordshops. Viele andere Crewmitglieder verdienten es ebenfalls, erwähnt zu werden. Hierfür reicht der Platz leider nicht. 

Ventura - Barbara Baber