Autor: Karl W. P. Beyer

Akabas Tourismus partizipiert vor allem von den annähernd 30 umliegenden Tauchgründen des Roten Meers. So bedeutende Sehenswürdigkeiten wie das Wadi Rum oder die in Felsen gehauene Stadt Petra sind jedoch im Rahmen eines organisierten Landausflugs oder einer individuellen Tour von Akaba aus gut zu erreichen.

Blick auf Akaba

Blick auf Akaba


Tauchsportler und Badeurlauber sowie mit Kreuzfahrtschiffen in Akaba eintreffende Tagesgäste nehmen die Großstadt vor allem als touristisches Zentrum wahr. Es ist anzumerken, dass die Stadt nicht reich an Sehenswürdigkeiten ist. Selbst an einer pittoresken, arabischen Altstadt mit ausgedehnten Souks mangelt es. Da wird schon der in Hafennähe platzierte 130 Meter hohe Flaggenmast mit der riesigen jordanischen Flagge zur Attraktion erklärt. Immerhin ist er einer der höchsten Fahnenmasten der Welt.

Hafen von Akaba mit FahnenmastHafen von Akaba mit Fahnenmast


Akabas Tourismus partizipiert vor allem von den annähernd 30 umliegenden Tauchgründen des Roten Meers sowie von der relativen Nähe zum Wadi Rum und zur Nabatäerstadt Petra. Die meisten der Tauchgründe Akabas liegen im Aqaba Marine Park, einem mit Israel gebildeten Gemeinschaftsunternehmen, das auf beste Taucherlebnisse bei gleichzeitiger Bewahrung der Vielfalt des Meeres abzielt. Das weltberühmte, unbeschreibliche Wadi Rum (Distanz circa 60 Kilometer) und das zwei Stunden Fahrzeit entfernte Petra liegen in ausgedehnten Wüstengebieten, die von hohen, karstigen Felsformationen durchzogen sind.

Akaba - HotelbauAkaba - Hotelbau


Mit Kreuzfahrtschiffen in Akaba eintreffenden Tagesgästen bieten die Reedereien in erster Linie einen

  • Besuch des UNESCO Welterbes Wadi Rum,
  • Besuch der UNESCO Welterbes Felsenstadt Petra,
  • Aufenthalt am Strand eines der in Akaba ansässigen Luxushotels.

So bedeutende Sehenswürdigkeiten wie das Wadi Rum und die in Felsen gehauene Stadt Petra sind den Wassersport-Aktivitäten vorzuziehen. Beide Destinationen sind aber nicht nur im Rahmen organisierter Landausflüge sondern auch im Wege selbständig organisierter Touren realisierbar, vorausgesetzt, das Kreuzfahrtschiff liegt den ganzen Tag im Hafen von Akaba. Unter Akaba – Individuelle Touren wird auf beide Ziele näher eingegangen.

Petra - Urnengrab Petra - Schatzhaus Petra - Ebene mit Kolonadenreihe

  

Ebene im Wadi Rum Jeeptour im Wadi Rum Dromedare im Wadi Rum

Gästen, die die beiden Welterbe-Stätten bereits kennen, oder den Weg mit Bussen oder Taxen durch die Wüstengebiete scheuen, sei eine individuelle Erkundungsfahrt durch Akaba empfohlen. Eine Stadtrundfahrt bietet sich entweder mit dem Sightseeing-Bus oder mit dem Taxi an. Der Bus und die Taxen warten an der Endhaltestelle der vom Hafen abgehenden Shuttle-Busse für Kreuzfahrtgäste und deren Crew auf Fahrgäste.

Akaba - Sightseeing Bus Akaba - Taxi

Die von den Sightseeing-Bussen und den Taxen besuchten wesentlichen „Points of Interest“ Akabas sind folgende Sehenswürdigkeiten:

  • die Festung von Akaba
  • das Archäologische Museum im Haus von Sharif Hussein Bin Ali
  • die historischen Ruinen von Ayla.

Akaba - Die Festung von Akaba Akaba - Haus des Sharif Hussein bin Ali Akaba - Ruinen von Ayla

Für die Rundfahrt sind etwa 1½ Stunden zu veranschlagen. Dabei gewinnen die Besucher vielfältige Eindrücke der modernen, schnell wachsenden Großstadt und des bedeutenden Wirtschaftszentrums Akaba. Wer mag, kann danach noch einen Strandaufenthalt in einem erstklassigen Hotel anhängen.