Akaba Sehenswürdigkeiten


Akaba ist Jordaniens südlichste Stadt, der einzige Seehafen des Königreichs, Freihandelszone und touristisches Zentrum. Tauchsportler, Badeurlauber und die mit Kreuzfahrtschiffen in Akaba eintreffenden Tagesgäste nehmen die Großstadt vor allem als touristisches Zentrum wahr.

Akaba - Blick auf die Hotelzone

Akaba - Blick auf die Hotelzone


Ausgedehnte Strände und Tauchreviere

Akaba ist vor allem als Urlaubsort für Sonnenanbeter, Wassersportler und Taucher bekannt. Ob Segeln, Surfen oder Wasserski, das Angebot ist umfassend. Die Strände sind sauber, das Wasser ist klar und warm, und die Tauchreviere im Roten Meer gelten als sehr gut. Die meisten der Tauchgründe Akabas liegen im Akaba Marine Park, einem mit Israel gebildeten Gemeinschaftsunternehmen, das auf beste Taucherlebnisse bei gleichzeitiger Bewahrung der Vielfalt des Meeres abzielt. Erstklassige Hotelanlagen runden das Urlaubsangebot ab.

Akaba - Mövenpick HotelAkaba - Mövenpick Hotel


Sehenswürdigkeiten in Akaba

Die Stadt Akaba weist nur wenige Sehenswürdigkeiten auf. Selbst eine pittoreske Altstadt mit ausgedehnten Souks fehlt.

Für eine Rundfahrt durch Akaba bieten sich der Sightseeing-Bus oder ein Taxi an. Der Bus und die Taxen warten an der Endhaltestelle der vom Hafen abgehenden Shuttle-Busse für Kreuzfahrtgäste und deren Crew auf Fahrgäste.

Akaba - Sightseeing-Bus


Akaba - Sightseeing-Bus


Akaba - Taxi in der Akaba Mekka Street


Akaba - Taxi in der Akaba Mekka Street 


Wir berichten über unsere Taxi-Tour unter: Rundfahrt durch Akaba.

Festung von Akaba 

Die Reste der Festung von Akaba liegen am Platz der Großen Arabischen Revolte. Vermutlich haben Kreuzfahrer im 13. Jahrhundert die erste Festung errichtet. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde die Verteidigungsanlage unter der Herrschaft des Mamluken-Sultans Qansur al-Ghuri ausgebaut. Eine Erweiterung erfuhr der Bau während der darauffolgenden Okkupation durch die Ottomanen.

Festung von Akaba - das archäologische Museum

Festung von Akaba - das archäologische Museum


Akaba Museum 

Unterhalb der Festung liegt das Akaba Museum. Das Archäologische Museum ist im ehemaligen Wohnhaus von Al-Sharif Hussein Bin Ali untergebracht, dem Urgroßvater des regierenden Königs Abdullah II. Im Akaba Museum werden Fundstücke der umliegenden archäologischen Plätze ausgestellt.

Ehemaliges Wohnhaus von Al-Sharif Hussein Bin Ali


Ehemaliges Wohnhaus von Al-Sharif Hussein Bin Ali


Ehemaliges Wohnhaus von Al-Sharif Hussein Bin Ali


Ehemaliges Wohnhaus von Al-Sharif Hussein Bin Ali 


Flaggenmast 

Vor dem Akaba Museum steht Akabas Flaggenmast. Mit 130 Metern ist er einer der höchsten der Welt (2020: Rang 6). Am Mast weht eine Flagge der Revolution von 1916. Sie ist 36 Meter lang und 20 Meter breit und soll an den Aufstand der Araber gegen die Ottomanen während des Ersten Weltkriegs erinnern. Die heutige jordanische Nationalflagge hat zusätzlich einen siebenzackigen Stern.

Der Fahnenmast von AkabaDer Fahnenmast von Akaba


 

 

Die historischen Ruinen von Ayla 

In der Blütezeit Roms war das damals Ayla genannte Akaba ein bedeutender Hafen außerhalb des Mittelmeerraums. Und auch in den Erzählungen aus Tausendundeine Nacht wird Ayla wiederholt genannt. Die Stadt wurde ursprünglich innerhalb eines 170 x 145 Meter messenden, befestigten Geländes angelegt. Die Stadtmauern waren 2,60 Meter dick und 4,50 Meter hoch. Die Reste Aylas können auf einem frei zugänglichen Gelände nahe der Hotelzone besichtigt werden. Archäologische Fundstücke werden im Museum von Akaba und im Jordanischen Archäologischen Museum in Amman ausgestellt.

Die Ruinen von Ayla

Die Ruinen von Ayla


Wichtige Moscheen 

Die Al-Sharif Al-Hussein bin Ali-Moschee ist Akabas Zentralmoschee. Sie liegt im Zentrum und kann in angemessener Kleidung und zu bestimmten Zeiten auch von Nicht-Muslimen besichtigt werden.

Akaba - Sheikh Zayed Moschee


Akaba - Sheikh Zayed Moschee


Akaba - Al-Sharif Al-Hussein bin Ali-Moschee


Akaba - Al-Sharif Al-Hussein bin Ali-Moschee 


Die Sheikh Zayed Moschee liegt am Stadtrand im Schutz einer Gebirgskette. Sie hat 28 Minarette und Kuppeln. Der Bau wurde inspiriert von der Scheich Zayid Moschee im Emirat Abu Dhabi. Von der Moschee aus hat man einen schönen Panoramablick auf das Rote Meer und bis nach Eilat.

Abends und bei Nacht werden beide Moscheen effektvoll beleuchtet.

Princess Salma Park

Die kleine, mit Bäumen und Büschen bestandene Gartenanlage im Zentrum wurde nach der zweiten Tochter des jordanischen Königspaars benannt. Besucher Jordaniens sollten nicht den gepflegten Park eines deutschen Staatsbades erwarten.

Akaba - Princess Salma Park

Akaba - Princess Salma Park


Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Akaba

Akabas Tourismus partizipiert vor allem von der Nähe zum Wadi Rum und zur Nabatäerstadt Petra.

Petra - Al Khazneh - das Schatzhaus

Petra - Al Khazneh - das Schatzhaus


Das weltberühmte Wadi Rum (Distanz circa 60 Kilometer) und das zwei Stunden Fahrzeit entfernte Petra liegen in ausgedehnten Wüstengebieten, die von hohen, karstigen Felsformationen durchzogen sind.

Jeep im Wadi Rum

Jeep im Wadi Rum


Im Detail berichten wir über das Wadi Rum unter: Akaba – Individuelle Touren.

Die Reedereien bieten ihren mit Kreuzfahrtschiffen in Akaba eintreffenden Gästen Landausflüge nach Petra und in das Wadi Rum an. Diese Touren können ebenso bei ortsansässigen Veranstaltern gebucht werden.

Update März 2021