Autor: Karl W. P. Beyer

Amsterdam ist die Hauptstadt und die an Einwohnern größte Stadt des Königreichs der Niederlande. Die Stadtgründung erfolgte am 27. Oktober 1275. Das nachgewiesen älteste Bauwerk Amsterdams ist der Begijnhof 34, der im Jahr 1425 errichtet wurde.

Insgesamt 8.863 Gebäude stehen als Zeitzeugen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts im Stadtgebiet. Seit August 2010 zählt die Stadt zu den UNESCO Welterbestätten. Und aktuell gilt sie auch als eine der lebenswertesten Städte der Welt.

Amsterdam - Koningsplein

Amsterdam - Koningsplein


Der Chansonnier Jacques Brel hat Amsterdam in seinem Lied „Dans le port d ‘Amsterdam y a des marins qui chantent ...“ meisterlich besungen. Die Vorstellung von singenden Matrosen passt gut zu Amsterdams maritimer Vergangenheit.

 

Wissenswertes zu Amsterdam

Amsterdam steht beispielsweise für 165 Grachten, 40 öffentliche Parks, berühmte Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast, das Rembrandthuis, den Bloemenmarkt am Singel oder mehr als 170 Coffeeshops.

Gracht mit dem Montelbaanstoren

Gracht mit dem Montelbaanstoren


Die Metropole ist Hollands größtes Ballungsgebiet. Im August 2017 wurde die Einwohnerzahl auf mehr als 850.000 beziffert, und im Großraum Amsterdam leben je nach Zählweise circa 2,4 bis 3,0 Millionen Menschen. Das sind rund 14 Prozent aller Einwohner der Niederlande. Das Stadtgebiet erstreckt sich über 219 Quadratkilometer. Davon entfallen 165 Quadratkilometer auf Land und 54 auf Wasserflächen. Statistisch gesehen wohnen auf einem Quadratkilometer Land nahezu 5.150 Menschen. Und dennoch kommt in Amsterdam nicht der Eindruck beängstigender Enge auf.

Bethanienstraat

Bethanienstraat


Amsterdams Wirtschaft

Der Ballungsraum von Amsterdam ist ein bedeutender Industriestandort. Brauereien, chemische Betriebe, Flugzeug- und Fahrzeugbau sind nur einige Beispiele vielfältiger wirtschaftlicher Aktivitäten. Nach Rotterdam besitzt Amsterdam den zweitgrößten Hafen der Niederlande und den sechstgrößten Hafen Europas. Die Stadt ist ein traditionelles Banken-, Handels- und Dienstleistungszentrum, und auch der internationale Tourismus ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Zuletzt besuchten mehr als fünf Millionen Besucher die Stadt. Die Zahl der Übernachtungen hat mittlerweile die 10-Millionen-Marke überstiegen.

Häuser am Damrak

Häuser am Damrak


Wissenschaften und Kultur

Die Stadt ist ein Hochschulstandort. Bedeutung erlangten zwei Universitäten, die Akademie der Künste und verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen. Amsterdam besitzt mehr als 50 Museen. Darunter weltberühmte Institutionen wie das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum. Die Stadt ist Sitz zweier Symphonieorchester von Weltgeltung. Zudem bietet Amsterdam seinen Bürgern und den Besuchern eine Fülle an Theatern unterschiedlichster Couleur.

Het Muziektheater am Waterlooplein

Het Muziektheater am Waterlooplein


Amsterdam für Kreuzfahrt-Passagiere

Regelmäßig laufen Hochsee- und Fluss-Kreuzfahrtschiffe Amsterdam an. Die von der Nordsee kommenden Hochseeschiffe steuern das im Zentrum der Stadt gelegene moderne Kreuzfahrtterminal durch den 27 Kilometer langen Noordzeekanaal an. Der Anleger der Fluss-Kreuzfahrtschiffe liegt gleich nebenan. Amsterdam ist eine jener Städte, die der Kreuzfahrt-Passagier ohne weiteres zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und den Grachtenbooten erkunden kann.

Costa Deliziosa am Kreuzfahrtterminal

Costa Deliziosa am Kreuzfahrtterminal


Hollands Metropole bietet viel mehr, als man an einem oder zwei Schiffsliegetagen entdecken kann. Eine Auswahl der attraktivsten innerstädtischen Ziele zeigen wir unter Amsterdam Sehenswürdigkeiten auf. 

(Update September 2018)